Mehr als 900 Cholera-Tote in Haiti

Seit Freitag 120 Opfer

© AP

Mehr als 900 Cholera-Tote in Haiti

Die Zahl der Cholera-Toten in Haiti steigt weiter rasant an. Es seien bereits 917 Menschen an der gefährlichen Krankheit gestorben, teilte am Sonntag das Gesundheitsministerium in Port-au-Prince mit. Damit stieg die Zahl der Todesopfer seit Freitag um mehr als 120. Seit Ausbruch der Cholera Mitte Oktober mussten den Angaben zufolge mehr als 14.600 Menschen im Krankenhaus behandelt werden.

UNO warnt vor weiterer Verbreitung
Die UNO hat an die internationale Gemeinschaft appelliert, für die Eindämmung der Cholera in Haiti knapp 164 Millionen Dollar (120 Millionen Euro) bereitzustellen. Anderenfalls drohe der verarmte Karibikstaat von der Seuche "überrollt" zu werden. Cholera verbreitet sich vor allem über Wasser und Nahrung, verursacht heftigen Durchfall und Erbrechen und kann ohne rechtzeitige Behandlung innerhalb kurzer Zeit zum Tod führen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen