Sonderthema:
Mehrere Tote bei Explosionen in Damaskus

Trotz Waffenruhe

Mehrere Tote bei Explosionen in Damaskus

In einem Vorort der syrischen Hauptstadt Damaskus ist es am Sonntag zu mehreren Explosionen gekommen. Die drei bis vier Detonationen hätten sich im Viertel Sayeda Zeinab im ereignet, berichtete das staatliche Fernsehen. Dabei habe es auch Opfer gegeben, bestätigte die in Großbritannien ansässigen Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Wie viele genau, war zunächst unklar. Medien berichten von mindestens 30 Toten.

Die der Opposition nahe stehende Beobachtungsstelle stützt sich auf ein Netzwerk von Informanten in Syrien. Ihre Angaben sind unabhängig kaum überprüfbar. Die Sayeda-Zeinab-Moschee beherbergt das Grab einer Enkelin des Propheten Mohammed und ist eine wichtige Pilgerstätte schiitischer Muslime. In dem Viertel hatten Selbstmordattentäter im Jänner 60 Menschen getötet. Die Anschläge wurden der Extremistenmiliz Islamischer Staat zugeschrieben.

Video zum Thema Anschläge in Damaskus und Homs
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen