Merkel gegen Steinbrück in TV-Duell

Deutschland-Wahl

Merkel gegen Steinbrück in TV-Duell

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihr SPD-Herausforderer Peer Steinbrück haben sich drei Wochen vor der Bundestagswahl ein weitgehend sachliches TV-Duell mit wenigen persönlichen Spitzen geliefert.

Steinbrück hielt Merkel am Sonntagabend im einzigen persönlichen Aufeinandertreffen mit der Amtsinhaberin Wahlkampf-Ankündigungen ohne inhaltliches Fundament vor. "Das sind ja alles schöne Schachteln, die Frau Merkel ins Schaufenster gestellt hat." Merkel betonte, sie wolle die Koalition mit der FDP in den nächsten vier Jahren fortsetzen.

In der Syrienkrise zeigten Steinbrück und Merkel Einigkeit, dass ein internationales Mandat für eine Reaktion auf den mutmaßlichen Giftgaseinsatz des Assad-Regimes notwendig sei. Merkel betonte wie ihr Herausforderer: "Deutschland wird sich nicht beteiligen." Dennoch sei eine Antwort der Staatsgemeinschaft notwendig. "Das ist ein wahnsinniges Verbrechen." Sie ergänzte: "Es muss ein politischer Prozess in Gang kommen".

In der NSA-Affäre erhob Steinbrück erneut den Vorwurf, Merkel habe ihren Amtseid verletzt, Schaden für die Bundesrepublik abzuwenden. Das millionenfache Abfischen von Daten durch den US-Geheimdienst sei nach wie vor ungeklärt. Die Kanzlerin betonte, sie habe keinen Anlass, den Versicherungen der USA und Großbritanniens zu misstrauen, die Geheimdienste beider Länder hielten sich an deutsches Recht. Natürlich sei aber Vertrauen durch die Vorgänge um die NSA verloren gegangen, räumte Merkel ein.

Eine Koalition mit der Linkspartei schloss Steinbrück aus. "Ich halte die Linkspartei nicht für koalitionsfähig", sagte er.

Merkel regiert seit 2009 in einer christlich-liberalen Koalition mit der FDP. Vorher hatte sie vier Jahre lang eine Große Koalition mit den Sozialdemokraten geführt, in der Steinbrück Finanzminister war. In den Umfragen liegen Merkels Christdemokraten weit vor Steinbrücks Sozialdemokraten. Für die Regierungskoalition insgesamt ergab sich zuletzt ein hauchdünner Vorsprung vor der Opposition aus SPD, Grünen und Linkspartei.

3 Moderatoren und ein Spaßvogel

Star des Duells war aber eigentlich ein anderer: TV-Moderator Stefan Raab. Der Comedian moderierte das TV-Duell zusammen mit Anne Will (ARD), Maybrit Illner (ZDF) und Peter Kloeppel (RTL). Raab überzeugte mit angriffigen Fragen und brachte viel Witz in das Duell. Während der Sendung ging Raab dann auch auf Konfrontationskurs mit der Kanzlerin. Diese lehnte es sogar zweimal ab, Fragen des Pro7-Moderators zu beantworten. Auch auf Twitter wurde Raab gefeiert.

@Schland-Kette ist Internet-Hit

Angela Merkel ist nicht gerade für ihr Modebewusstsein bekannt, doch die Kette, die sie am Sonntag beim TV-Duell gegen Steinbrück trug ist der Renner im Internet. Das Schmuckstück in den deutschen Nationalfarben Schwarz, Rot und Gold hat sogar schon einen eigenen Twitter-Account. Unter @Schlandkette machten sogar noch während des Duells die ersten zynischen Kommentare die Runde.

Selbst auf Google ist die Deutschlandkette bereits ein Hit: Die Suchbegriffe „Kette Merkel“, „Deutschlandkette“ und „Schwarz Rot Gold Kette“ sind plötzlich so häufig gesucht wie noch nie.

Kette_merkel_Getty.jpg © afp
(c) afp: Über diese Kette spricht ganz Deutschland.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen