Messer-Mann vor britischem Parlament gestoppt

Festnahme

Messer-Mann vor britischem Parlament gestoppt

Vor dem Londoner Parlament ist am Freitag ein verdächtiger Mann festgenommen worden. Die Person hatte ein Messer bei sich, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Die Ermittler stuften den Vorfall zunächst nicht als Terrorakt ein, sagten aber, es sei "offen, ob Terrorismus ein Motiv war". Die britische Anti-Terror-Polizei nahm jedenfalls Ermittlungen auf.

   Der Mann, der nach Angaben der Polizei über 30 Jahre alt ist, war am Vormittag wegen Verdachts auf Waffenbesitz festgenommen worden. Es sei niemand verletzt worden.

   Der Verdächtige sei vor dem Gebäude in Westminster in Handschellen gelegt und abgeführt worden, berichtete eine Reporterin. Ein Redakteur des Londoner "Evening Standard", Joe Murphy, twitterte nach dem Vorfall, Menschen in der Nähe hätten "Messer, Messer, Messer" gerufen.

   Der Vorfall ereignete sich nur wenige Meter entfernt von der Stelle, wo im März ein Angreifer einen Polizisten erstochen hatte. Damals war ein 52-Jähriger auf der Westminster-Brücke in London mit hohem Tempo in Fußgänger gefahren und hatte mehrere Menschen getötet und Dutzende verletzt. Anschließend tötete er mit einem Messer einen unbewaffneten Polizisten. Der Attentäter wurde erschossen.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen