Millionär versteckt Goldschatz – wer ihn findet, darf ihn behalten

Gefährliche Suche

Millionär versteckt Goldschatz – wer ihn findet, darf ihn behalten

Forrest Fenn ist ein erfolgreicher Kunsthändler und Autor. Nachdem er eine Krebserkrankung besiegt hatte, entschied er sich 2010 zu einer eigenartigen Aktion. Er entschloss sich, eine bronzene Schatzkiste in den Rocky Mountains zu verstecken. Wer den Schatz – die Kiste ist voll mit Goldstücken, Münzen, Relikten usw. – findet, darf ihn behalten. Der Inhalt soll dabei einen Wert von rund 3 Millionen Euro haben.

Was nach einer lustigen Schatzsuche klingt, wurde inzwischen aber zu einem tragischen Event. Sieben Jahre später konnte noch immer niemand den Schatz finden. 65.000 Menschen sollen sich bereits auf die Suche gemacht haben, zwei davon sind dabei ums Leben gekommen.  Die Behörden wollen nun die Schatzsuche beenden, Fenn wehrt sich aber dagegen. „Es ist immer tragisch, wenn jemand ums Leben kommt“, erklärt der US-Millionär gegenüber der New York Times.  „Ich habe mir Gedanken gemacht, wie die Suche sicherer machen kann und werde in den nächsten Tagen eine Erklärung abgeben.“

Ob es den Schatz gibt, ist immer noch unklar. Fenn gibt regelmäßig Hinweise, wo man die Kiste findet. Trotzdem sind bisher alle 65.000 Schatzsucher gescheitert. 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen