Millionenbeute bei Überfall in Bosnien

Auf Geldtransporter

© APA

Millionenbeute bei Überfall in Bosnien

Unbekannte haben in Bosnien einen Geldtransporter überfallen und dabei möglicherweise eine Millionenbeute gemacht. Das Fahrzeug einer bosnischen Tochtergesellschaft von Italiens größter Bank UniCredit befand sich am Dienstag auf dem Weg zur Grenze des Landes mit Kroatien, als die Angreifer dem Transporter mit zwei Autos den Weg versperrten.

Die Angreifer hätten die Besatzung des Transporters mit einer Panzerfaust bedroht und gezwungen, ihr Fahrzeug zu verlassen. Der lokale Fernsehsender FTV berichtet, die Räuber hätten umgerechnet 3,5 bis 5 Millionen Euro erbeutet. Eine offizielle Bestätigung für die Summe steht noch aus.

Nach dem Überfall setzten die Räuber ihre Fahrzeuge in Brand und flüchteten in einem dritten Auto, das sie später ebenfalls anzündeten, wie ein Polizeisprecher zu FTV sagte. Die Polizei suchte mit einem Großaufgebot nach den Angreifern.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen