Mindestens 40 Tote bei Angriff auf Dorf

Osten des Kongo

Mindestens 40 Tote bei Angriff auf Dorf

 Im Osten der Demokratischen Republik Kongo sind bei einem Massaker in einem Dorf mindestens 40 Zivilisten getötet worden. Bis zum Morgen seien mehr als 40 Leichen aus den Latrinen des Dorfes Kamango geborgen worden, sagte der Präsident des Zusammenschlusses der Zivilgesellschaft des Gebiets von Beni, Teddy Kataliko, am Donnerstag.

Mitarbeiter der Polizei und des Roten Kreuzes würden nach weiteren Opfern suchen. Rund ein Dutzend Dorfbewohner seien schwer verletzt worden bei dem Angriff.

Bewaffnete Männer waren am Mittwoch in das Dorf eingedrungen, das von der Armee kaum bewacht wird. Nachdem am Nachmittag südafrikanische Helikopter der UN-Interventionsbrigade die Stellungen der Angreifer beschossen hatten, nahm die Armee das Dorf wieder ein. Der Zusammenschluss der Zivilgesellschaft machte die ugandische Rebellengruppe Alliierte Demokratische Kräfte - Nationale Armee für die Befreiung Ugandas (ADF-NALU) für den Angriff verantwortlich. Die islamistische Gruppierung steht seit 2001 auf der US-Terrorliste.

Bereits am 13. und 14. Dezember hatte die UN-Mission erklärt, dass bei Massakern in zwei Dörfern der Region Beni mindestens 21 Menschen "mit großer Brutalität" getötet worden seien. Der Zusammenschluss der Zivilgesellschaft machte auch damals die ADF-NALU verantwortlich. Die Gruppe hatte sich im Juli bei Kamango heftige Gefechte mit der Armee geliefert, weshalb Zehntausende Menschen über die Grenze nach Uganda flohen. Die Armee hatte kürzlich mithilfe der UN-Friedenstruppe die Rebellengruppe M23 besiegt, doch bleiben noch zahlreiche weitere Guerillabewegungen in der Region aktiv.

button_neue_videos_20130412.png

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen