Chile-Kumpel erzürnt

"Minen-Betreiber gehören hinter Gitter"

Die geretteten chilenischen Kumpel wollen die Eigentümer der Unglücksmine am liebsten hinter Gittern sehen. "Gefängnis, weil dort die Verbrecher sind", zitierte die Zeitung "El Mercurio" den Bergmann Mario Sepulveda, der sich als eine Art Sprecher der 33 Kumpel etabliert hat. Die Eigentümer hätten gewusst, was bei der Mine San Jose alles falsch gemacht wurde. "Unsere Leben waren ihnen egal." Die Eigentümer der Mine haben jede Schuld an dem Einsturz eines Stollens zurückgewiesen.

Angst vor Alkohol und "skrupellosen Frauen"

Sepulveda, der die Videos unter Tage moderiert hatte, sprach auch von den Problemen, die über ihn und seine Kollegen nun hereinbrechen. "Was uns an der Oberfläche erwartet, ist hart. Es wird viel schmerzhafter sein als alles in der Tiefe, weil es hier Alkohol gibt und skrupellose Frauen, die sich an uns heranzumachen versuchen."

Auf die Frage, ob er lieber wieder eingeschlossen wäre, sagte er: "Wenn ich bedenke, welche Opfer erbracht wurden, um uns herauszuholen, antworte ich "nein". Aber wenn ich an die schönen Augenblicke zurückdenke, die wir erlebt haben, und an die Menschen, die ich lieben lernte, würde ich lieber wieder dort sein."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen