Sonderthema:
Minister-Sohn verpasst Flieger - Maschine muss umkehren

Beirut

Minister-Sohn verpasst Flieger - Maschine muss umkehren

Weil der Sohn des irakischen Verkehrsministers Hadi al-Amiri den Abflug in Beirut verpasste, durfte eine libanesische Verkehrsmaschine nicht in Bagdad landen. Nach 20 Minuten in der Luft musste das Flugzeug der Luftfahrtgesellschaft MEA umkehren.

Der Flughafen Bagdad hatte wegen des fehlenden Ministersohns die Landeerlaubnis verweigerte, teilte MEA am Donnerstag in Beirut mit.

Der Zwischenfall sorgte in libanesischen Online-Medien für erhebliche Aufregung. Der irakische Ministerpräsident Nuri al-Maliki kündigte über seinen Pressesprecher "Konsequenzen" für die Verantwortlichen an. Der Flug wurde schließlich gestrichen.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen