Minister mit nackter Frau geknipst

Tschechien

Minister mit nackter Frau geknipst

Eine mutmaßliche Fotomontage des tschechischen Innenministers Milan Chovanec mit einer nackten Frau sorgt seit Montag für Schlagzeilen. Chovanec selbst veröffentlichte das Foto gemeinsam mit dem "Original" im Internet, nachdem er von Journalisten hinter den Kulissen mit den Bildern konfrontiert worden war, wie Medien am Dienstag berichteten. Der Sozialdemokrat beschuldigt die Protestpartei ANO.

Minister twittert Beweis
Mit der Veröffentlichung der beiden Fotos auf dem Kurznachrichtendienst Twitter am Montag wollte Chovanec darlegen, dass es sich dabei um eine Fälschung handle. Redakteure des Onlineportals Expres.cz hatten dem Minister davor die angebliche Fotomontage vorgelegt. Die Journalisten wiederum sollen das Bild von Unbekannten zugespielt bekommen haben.

 




Von Mafia erpresst
Expres.cz gehört zum Mafra-Verlag, der ein Teil der Unternehmensgruppe Agrofert von ANO-Chef und Finanzminister Andrej Babis ist.
Chovanec meinte, "Mitarbeiter eines Verlages" hätten die Fälschung im Ausland bestellt. Bereits im Sommer habe er Hinweise auf einen Erpressungsversuch gehabt. Es sei ihm nicht klar gewesen, was die "Erpresser" von ihm gewollt hätten.
Babis wies indes jeglichen Zusammenhang seiner Medien mit dem Foto zurück. "Der Herr Chovanec muss verrückt sein. Er soll aufhören zu fantasieren", reagierte der ANO-Chef auf die Vorwürfe des Innenministers. Chovanec schaltete Geheimdienst und Polizei ein.

 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen