Moderator:

Nach Brüssel-Terror

Moderator: "Natürlich ist der Islam verantwortlich"

Bei den verheerenden Terror-Anschlägen in Brüssel kamen mindestens 35 Menschen ums Leben, mehr als 200 weitere Personen wurden verletzt. Nur wenige Stunden nach den Angriffen bekannte sich die Terror-Miliz ISIS für die neueste Terror-Attacke in Europa.

Auch im arabischen Land wurde seither natürlich heftig über die Anschläge diskutiert und dabei auch die Frage in den Raum gestellt, warum erneut Kämpfer im Namen des Islams Terror-Angriffe verüben würden. In der ägyptischen Sendung „Alqahira Alyoum“ findet der Journalist Amr Adeeb dabei klare Worte. Sein Statement: „Es sind Muslime, die das tun!“

"Das kommt vom Islam"
Adeeb verteidigt seine Meinung dabei energisch gegen die weibliche Moderatorin. „Wer hat diesen Attentätern so was beigebracht? Woher haben Muslime aus England und Frankreich so was?", will diese wissen. Adeeb antwortet aufgebracht: „Das kommt von uns. Das kommt von unserem Islam!“ Man könne die Wahrheit dabei nicht länger einfach leugnen.

Als die Co-Moderatorin einwirft, das könne doch nicht vom Islam stammen, beharrt Adeeb weiter: „Doch, das ist der Islam. Diese schlimmen Ideen kommen aus unserer Religion. Wir haben sehr extreme Auslegungen.“

Amr Adeeb ist in Ägypten kein Unbekannter. Es galt als Befürworter Mubaraks und als strikter Gegner der Regierung Mursi. Immer wieder tritt er für eine klare Trennung zwischen Kirche und Staat ein. Dabei lässt Adeeb immer wieder mit radikalen Forderungen aufhorchen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten