Mönch filmte heimlich nackte Frauen

Kambodscha

© sxc

Mönch filmte heimlich nackte Frauen

In Kambodscha muss ein buddhistischer Mönch ein Jahr hinter Gitter, weil er in seinem Tempel Hunderte Frauen beim Baden in heiligem Wasser gefilmt haben soll. Richter Kim Dany sagte am Samstag, der 37-Jährige habe seine Haftstrafe wegen Herstellung und Weiterverbreitung von Pornografie am Freitag antreten müssen.

Der Mann muss zufolge zudem ein Bußgeld von umgerechnet 360 Euro zahlen. Einer 23-Jährigen, die sich mit ihrem Verdacht an die Polizei gewandt und den Prozess ins Rollen hatte, sprach der Richter eine Entschädigungszahlung in Höhe von rund 7.700 Euro zu.

Weitere Klagen drohen
Der Angeklagte war bis zu seiner Festnahme im Juni in einer Pagode in der kambodschanischen Hauptstadt Phnom Penh tätig. Nach Bekanntwerden der Vorwürfe wurde ihm sein religiöser Status aberkannt. Gegen den Verurteilten liegen noch weitere Anzeigen von anderen Opfern vor. Insgesamt soll er mehr als 600 Frauen gefilmt haben und die Aufnahmen weiterverbreitet haben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen