Mörder schlitzte sich Penis auf

Irre

Mörder schlitzte sich Penis auf

Nikko Jenkins hat vier Menschen auf dem Gewissen. Seit August 2013 sitzt er im Gefängnis. Dort ist ihm Apophis, eine ägyptische Gottheit, die wie eine Schlange aussieht, erschienen. Apophis befahl Jenkins sich den Penis aufzuschlitzen, damit dieser eben wie eine Schlange aussieht. Es waren 27 Stiche nötig, um ihm seinen Penis wieder zusammenzuflicken.

Es war nicht das erste Mal, das Apophis eine schlechte Idee für Jenkins hatte. Vor wenigen Monaten zerteilte sich Jenkins bereits seine Zunge, damit sie wie die einer Schlange aussieht. Bereits vorher hat sich der 27-Jährige die 666 und das Wort Satan in den Kopf geritzt.

Jenkins sitzt in Omaha (USA) in der Todeszelle und wartet dort auf seine Hinrichtung.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen