Mörder von Nina und Tobias wollte Sex

Geständnis

Mörder von Nina und Tobias wollte Sex

Der mutmaßliche Mörder von Nina und Tobias aus dem niedersächsischen Bodenfelde hat ein Geständnis abgelegt. Der 26-Jährige räumte nach Angaben der Staatsanwaltschaft die Taten am Freitag vor dem Ermittlungsrichter in Northeim "in vollem Umfang" ein. Als Motiv für die Ermordung des Mädchens gab Jan O. demnach "sexuelle Absichten" an, während er Tobias offenbar aus Angst vor Entdeckung tötete.

Demnach hatte er die beiden Jugendlichen zufällig in Bodenfelde getroffen - Nina am Montag vergangener Woche und Tobias am vergangenen Samstag.

Täter wollte Schreie verhindern
Den Angaben der Staatsanwaltschaft zufolge traf Jan O. die 14-jährige Nina am 15. November zwischen 19.00 und 20.00 Uhr zufällig in unmittelbarer Tatortnähe an. Er habe sie dann mit Gewalt in einen Wald gebracht. Dabei würgte er sie mehrfach. Nachdem sich das Mädchen gegen seine sexuellen Absichten gewehrt hat, wollte er das Schreien der 14-Jährigen verhindern. Dabei schlug er ihr auf den Kopf und stach auf sie ein.

Sein zweites Opfer, Tobias, traf Jan O. laut Staatsanwaltschaft am 20. November gegen 20.00 Uhr. Bei der ebenfalls zufälligen Begegnung habe sich der 26-Jährige "entdeckt gefühlt", sagte Heimgärtner. Unter "Einwirkung mit scharfer Gewalt gegen den Hals" habe er schließlich auch den Buben getötet.

Nach Angaben der Ermittler wird der mutmaßliche Mörder zusätzlich durch ein DNA-Ergebnis belastet. Demnach stammen Blutspuren an einem Kleidungsstück des Beschuldigten von dem 13-Jährigen. Weitere Einzelheiten wollte die Staatsanwaltschaft aus ermittlungstaktischen Gründen nicht mitteilen.

Mutmaßlicher Mörder schämt sich
Drei Stunden war Jan O. am Freitag von dem Ermittlungsrichter in Northeim vernommen worden. Sein Anwalt Markus Richter sagte anschließend, dass sich sein Mandant "der Tat bewusst sei". Jan O. empfinde "Scham für seine Taten". Richter sagte zudem, dass der 26-Jährige zwischen dem Mord an Nina und dem an Tobias keine weiteren Straftaten begangen habe.

Die Leichen der beiden Teenager waren am Sonntag entdeckt worden. Nina wurde am Freitag unter großer Anteilnahme der Menschen in Bodenfelde beerdigt. Mehrere Hunderte Menschen nahmen an dem Trauerzug und einer Menschenkette von der Kirche zum Friedhof teil, wo Nina beigesetzt wurde. Am Samstag soll Tobias zu Grabe getragen werden.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen