Sonderthema:
Mord in den Alpen: Spur zu geheimem Bankkonto

Geld beschlagnahmt

© EPA

Mord in den Alpen: Spur zu geheimem Bankkonto

Im Zusammenhang mit dem mysteriösen Vierfachmord in den französischen Alpen vor einem Monat ist einem Medienbericht zufolge Geld auf einem Bankkonto in Genf beschlagnahmt worden. Es gebe "eine Verbindung" des Geldes zur Opferfamilie al-Hilli, berichtete die Genfer Zeitung "Tribune de Genève" am Freitag auf ihren Internetseiten. Demnach war der ermordete Familienvater Saad al-Hilli "kurz vor dem Drama" in Genf. Es soll einen Zusammenhang zu dem Genf-Besuch, dem beschlagnahmten Geld und dem Vierfachmord geben.

Der aus dem Irak stammende Brite Saad al-Hilli, seine Ehefrau Ikbal, deren Mutter und ein offenbar zufällig vorbeikommender französischer Radfahrer waren am 5. September auf einem Waldparkplatz nahe der ostfranzösischen Ortschaft Chevaline bei Annecy mit Kopfschüssen getötet worden. Die al-Hillis machten in der Region Urlaub. Die vierjährige Tochter überlebte unverletzt, ihre siebenjährige Schwester wurde schwer verletzt. Die Hintergründe der Tat, die international für Entsetzen sorgte, liegen im Dunkeln.

Am Samstag wollen die französischen Behörden nach Angaben des Staatsanwalts von Annecy, Eric Maillaud, einen neuen Zeugenaufruf starten. "Wir versuchen jemanden zu finden, der vielleicht etwas für die Ermittlungen Wichtiges gesehen hat, etwa das vorbeifahrende Auto der Familie oder andere Fahrzeuge, und sei es nur um genau feststellen zu können, wo die Familie wann entlanggefahren ist." Demnach werteten die Ermittler auch Fotos der Familie aus, die diese wenige Stunden vor der Tat machte.

Die Ermittler gehen derzeit davon aus, dass der Familienvater al-Hilli zum Ziel des Angriffs wurde. Mögliche Pisten sind laut den Ermittlern sein Beruf als Ingenieur im sensiblen Luft- und Raumfahrtsektor, seine irakische Herkunft und ein möglicher Disput um Geld mit seinem Bruder, den dieser aber bestreitet.

Die französischen Ermittler interessierten sich für die Schweiz bisher vor allem, weil dorthin die Flucht des oder der Täter geführt haben könnte. Die französischen Behörden haben die Schweiz um Amtshilfe gebeten, ein Genfer Staatsanwalt ermittelt in dem Fall.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
ISIS droht mit 3. Weltkrieg
Alle gegen einen ISIS droht mit 3. Weltkrieg
Jetzt dreht ISIS vollkommen durch: Sie drohen offen mit einem dritten Weltkrieg. 1
Dorf kauft sich von Flüchtlingen frei
"Wir wollen keine Asylbewerber" Dorf kauft sich von Flüchtlingen frei
Eigentlich sollte die Gemeinde nur acht Flüchtlinge aufnehmen – daraus wird jetzt nichts. 2
Hitler hatte in Braunau jüngeren Bruder
Dokumente enhüllen Hitler hatte in Braunau jüngeren Bruder
Historiker: Biografen schrieben immer wieder von erster, aber falscher Quelle ab. 3
Ex-Freundin auf offener Straße verbrannt
Italien Ex-Freundin auf offener Straße verbrannt
Die brutale Beziehungstat auf offener Straße erschüttert ganz Italien. 4
Sex-Attacken auf Festival: Asylwerber festgenommen
18 Anzeigen Sex-Attacken auf Festival: Asylwerber festgenommen
Bereits am Wochenende drei Asylwerber festgenommen. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Mehr Sicherheit bei LKWs
VCÖ fordert Mehr Sicherheit bei LKWs
Vor einer Woche starb das 10 jährige Mädchen in einer tragischen Kollision. "Der Unfall wäre mit moderner Technik abwendbar gewesen" so der VCÖ.
News TV: Streik-und Protestwelle in Frankreich
Kurz vor EM News TV: Streik-und Protestwelle in Frankreich
Themen: Schwere Unwetter in Österreich und Skandalbericht über Armin Wolf nach "Hofer-Attacke"
Regierung konkretisiert Fünf-Punkte-Plan
Österreich Regierung konkretisiert Fünf-Punkte-Plan
Die Regierungsspitze will die Sozialversicherungsträger verschlanken und die Gewerbeordnung durchforsten. Auch sollen noch vor dem Sommer die Vorbereitungen für die Asyl-Notverordnung gestartet werden, erklärten Kanzler und Vizekanzler am Dienstag nach dem Ministerrat.
Skandal-Bericht über Wolf nach Hofer-Attacke
BP-Wahl 2016 Skandal-Bericht über Wolf nach Hofer-Attacke
Laut "Profil" habe Moderator Armin Wolf seine Kollegin Ingrid Turnher darauf gedrängt, die umstrittene Israel-Reise Norbert Hofers auch beim großen TV-Duell anzusprechen.
Dramatische Rettung eines Kleinkindes
Syrien Dramatische Rettung eines Kleinkindes
In Syrien sollen Rettungskräfte nach russischen Luftangriffen in diesem Falle gerade noch rechtzeitig gekommen sein.
Diese Gemeinde kauft sich frei von Flüchtlingen
Dorf der Millionäre Diese Gemeinde kauft sich frei von Flüchtlingen
Diese Aargauer Gemeinde der Superreichen, kauft sich von Verantwortung für Flüchtlinge frei.
Frankreich versinkt im Chaos
Während der EM Frankreich versinkt im Chaos
Kurz vor der Fußball-Euro 2016 in Frankreich, versinkt das Land im Chaos: Streiks und Proteste lähmen den Verkehr.
Unwetter-Gefahr in Österreich
Wetter Unwetter-Gefahr in Österreich
Tiefs bestimmen unser Wetter - es bleibt im ganzen Land unbeständig.
Festnahmen nach Massenvergewaltigung
Brasilien Festnahmen nach Massenvergewaltigung
Die beiden Verdächtigen sollen mit insgesamt 30 Männern eine 16-Jährige vergewaltigt haben.
Netanjahu über Friedensinitiative
Israel Netanjahu über Friedensinitiative
Unmittelbar vor Netanjahus Angebot war der Ultranationalist Avigdor Lieberman als neuer israelischer Verteidigungsminister vereidigt worden.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.