Mursi-Anhänger legen Feuer in Uni von Kairo

Proteste in Ägypten

Mursi-Anhänger legen Feuer in Uni von Kairo

Bei den Protesten islamistischer Studenten am Samstag in der ägyptischen Hauptstadt Kairo dürfte ein Mensch im Zuge der Auseinandersetzungen mit der Polizei ums Leben gekommen sein, so ein Vertreter des Gesundheitsministeriums. Ein Gebäude der islamischen Al-Ashar-Universität wurde in Brand gesetzt. Die Polizei dementierte vorerst noch, dass es ein Todesopfer gegeben habe.

Die Unterstützer des gestürzten islamistischen Präsidenten Mohammed Mursi waren in die Handelsfakultät eingedrungen, hatten eine Prüfung unterbrochen und anschließend offenbar Feuer gelegt. Bei den folgenden Zusammenstößen mit der Polizei wurde laut dem Gesundheitsministerium dann ein 19-jähriger Student erschossen.  Zwei Etagen des Gebäudes wurden verwüstet, bevor die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle brachte.

Die ägyptische Übergangsregierung hatte die islamistische Muslimbruderschaft, der auch Mursi entstammt, am Mittwoch als Terrororganisation eingestuft und ein Demonstrationsverbot verhängt. Dennoch versammelten sich am Freitag in vielen Städten Islamisten zu Kundgebungen. Bei Zusammenstößen mit der Polizei wurden drei Menschen getötet und 265 weitere festgenommen. Die Regierung machte die Muslimbrüder für die Gewalt verantwortlich.
 

button_neue_videos_20130412.png

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum von oe24.at  
Es gibt neue Nachrichten