Mutter tötete Sohn und verkaufte Ohr

Simbabwe

© sxc

Mutter tötete Sohn und verkaufte Ohr

In Simbabwe hat eine Frau ihren Sohn getötet und eines seiner Ohren für 20 Dollar (etwa 16 Euro) an einen traditionellen Heiler verkauft. Die Mutter hat ihren 18 Monate alten Sohn erdrosselt und ihm dann sein linkes Ohr abgeschnitten. Verkauft hat sie es an einen Heiler, der in Mosambik wegen ritueller Morde gesucht wird.

Die Frau wohnte im Grenzgebiet zu Mosambik. Dort soll sich auch der Heiler verstecken, seit er im Nachbarland mit Haftbefehl gesucht wird. Der Heiler hat der Frau 20 Dollar versprochen. Sie erhielt zunächst aber erst zehn, der Rest sollte später gezahlt werden. In Simbabwe und auch Mosambik gibt es viele Heiler, die sich auf traditionelle Mythen berufen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen