Sonderthema:
Mutter will Kleinkinder verkaufen

Verstörendes Facebook-Posting

Mutter will Kleinkinder verkaufen

Jaton Justsilly Jaibiby hat ein schockierendes Foto von ihren Kindern auf Facebook gepostet. Die Hände und Münder der Kleinen sind mit Klebeband gefesselt, dazu schrieb sie: "Kinder im Abverkauf, 45% billiger, weil sie schlimm sind".

Tränen in den Augen
Der kleine Bub und das kleine Mädchen sitzen auf dem Bild gefesselt in einem Auto, sie haben Tränen in den Augen. Nun ermittelt das Memphis Police Department in Tennessee, USA, gegen die Mutter.

"Ich konnte nicht atmen. Er nahm mir die Luft, dieser emotionale Kummer. Das sind Kinder. Das sind menschliche Lebewesen", schrieb ein empörter Facebook-Nutzer.

Nur ein Scherz
Der Cousin der Angeklagten, Derion Kind, meint zu dem Posting, dass es nur ein Scherz gewesen sei: "Unsere Familie und Freunde wissen dass wir alle Kinder dieser Familie lieben. Es ist verrückt, dass Leute eine Person wegen nur einem Vorfall beurteilen."

Er schrieb weiter, dass die Aktion nur ein Scherz gewesen sei und Menschen Fehler machen. Sie habe ihre Lektion daraus gelernt. "Die Kinder sind sicher, unverletzt und geliebt, das ist alles, was man dazu sagen kann."

Die Rabenmutter scheint ihren Facebook-Account mittlerweile gelöscht zu haben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen