Mutter zu Mörder ihrer Kinder: „Du sollst in der Hölle brennen“

Horror-Tat schockiert die USA

Mutter zu Mörder ihrer Kinder: „Du sollst in der Hölle brennen“

47 Jahre muss Gregory Green jetzt hinter Gittern. Seine Ex-Frau nennt ihn ein Monster. Kein Wunder, schließlich hat der 50-jährige Muskelprotz auch die vier Kinder von Faith auf dem Gewissen – das berichtet die Bild-Zeitung.

Im September 2016 erschoss er ihre beiden Kinder aus erster Ehe vor ihren Augen, die beiden anderen Kinder tötete er indem er sie mit Autoabgasen erstickte. Auch Faith trägt bis heute sichtbare Erinnerungen an die schlimme Zeit mit ihrem Peiniger. Eine riesige Narbe entstellt bis heute ihr Gesicht. Mit einem Cutter-Messer schnitt er ihr die Wange auf. Der Grund der Wahnsinnstat: Faith wollte die Scheidung.

family.jpg © Facebook
Faith (l.) mit ihren getöteten Kindern Chadney J Allen († 19), Kara Allen († 17), Koi Green († 5) und Kaleigh Green († 4)

Was sie bis zum Prozesstag nicht wusste. Bereits 1992 hatte Gregory seine damals hochschwangere Frau samt ungeborenem Kind getötet. Nach 16 Jahren kam er wieder frei und lernte Faith kennen und lieben. Vor Gericht brach es jetzt aus ihr heraus: „„Du bist ein Betrüger, Du bist ein Monster. Deine Strafe wird kommen, wenn Du ewig in der Hölle brennen wirst, weil Du vier unschuldige Kinder ermordet hast.“

Gregory Green selbst gab sich vor Gericht kryptisch. Nur Gott allein könne ihn richten. „Ich muss bescheiden sein, sehr bescheiden, denn Gott erkennt ein Herz. Und er weiß, wie reuig ich bin, wie leid es mir tut. Und er hat nach all dem immer noch einen Plan.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen