Mysteriöse Bären-Attacke gibt Rätsel auf

Hütte im Rausch abgefackelt?

Mysteriöse Bären-Attacke gibt Rätsel auf

Dieses Foto jagt jedem Camper einen kalten Schauer über den Rücken: Ein komplett verwüsteter Zeltplatz, die Austrüstung zertrümmert, Hütte und Möbel verbrannt. Verantwortlich für die Zerstörung in Milton (Vermont, USA) sollen drei Bären sein, ein ausgewachsenes Tier und zwei Junge. Das haben zwei Camper, Ladonna Merriman (44, durch die Attacke schwer verletzt) and Lucas Gingras (28) gegenüber der Polizei angegeben. Doch die Beamten zweifeln an der Story.

Video zum Thema Hütte niedergebrannt und 2 Verletzte durch Bärenangriff?

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.

Polizei vermutet Drogenkonsum
Die Ermittler vermuten mittlerweile, dass Drogenkonsum hinter der abgebrannten Hütte und den schweren Verletzungen von Merriman stecken könnte. Man habe keine Spuren von Bären entdecken können, heißt es. Gingras hatte der Polizei zunächst erzählt, dass er und Merriman beim Campen in einer Waldhütte von den Tieren überrascht worden waren. Dabei sei das Feuer ausgebrochen.

Der Mann, der wegen Drogenvergehen polizeibekannt ist, zog seine Aussage allerdings später zurück. Er gestand, das Feuer selbst gelegt zu haben. Seine Kollegin könnte sich die schweren Verletzungen beim Sturz über einen steilen Abhang zugezogen haben, vermutet die Polizei. Die Ermittlungen laufen noch.

Experte: "Bären greifen nicht ohne Grund an"
Auch Forrest Hammond, ein lokaler Bären-Experte, kann die Mär von der Bären-Attacke nicht glauben. "Es hat in Vermont schon seit mehreren Jahren keine Verletzte durch Bären gegeben", so Hammond. Die Tiere würden nie unprovoziert angreifen und Angriffe auf Menschen seien in dieser Gegend sehr selten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen