NATO will Schleppern den Kampf ansagen

Beteiligung wird geprüft

NATO will Schleppern den Kampf ansagen

Die Verteidigungsminister der NATO-Staaten werden an diesem Mittwoch über eine mögliche Beteiligung des Bündnisses am Kampf gegen die Schlepper im Seegebiet zwischen Griechenland und der Türkei beraten. Die türkische Seite habe angekündigt, das Thema ansprechen zu wollen, sagte NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg am Dienstag in Brüssel.

NATO im Kampf gegen Schlepperbanden

Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel hatte am Montag nach einem Treffen mit dem türkischen Ministerpräsidenten Ahmet Davutoglu in Ankara angekündigt, dass sich Berlin und Ankara für eine NATO-Beteiligung am Kampf gegen Schlepperbanden einsetzen wollen.

"Die Flüchtlingskrise bereitet uns allen große Sorgen", so Stoltenberg. Er erwarte deshalb, dass bei dem Treffen am Mittwoch weitere Details zur Anfrage präsentiert werden, sagte Stoltenberg. Dann könne es eine offene Diskussion darüber geben, wie die NATO die Türkei und andere Alliierte in der Flüchtlingskrise unterstützen könne. Eine Anfrage der Türkei werde sehr ernst genommen werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen