NPD-DVU: Rechtsextreme haben fusioniert

Deutschland

© APA/dpa

NPD-DVU: Rechtsextreme haben fusioniert

Die rechtsextreme NPD hat am Samstag in Berlin die endgültige Fusion mit der ebenfalls rechtsextremen Partei DVU vollzogen. Die Partei trägt nun den Namenszusatz "Die Volksunion".

Begleitet wurde die Parteiveranstaltung in einer Schule im Ost-Berliner Bezirk Lichtenberg von Demonstrationen hunderter Gegner der Rechtsextremen. Dort beging die NPD gleichzeitig ihren Wahlkampfauftakt für die im September anstehende Berliner Abgeordnetenhauswahl.

Das Verwaltungsgericht Berlin hatte das Land per einstweiliger Anordnung dazu verpflichtet, der NPD die Aula der Max-Taut-Schule zur Verfügung zu stellen. Eine Beschwerde gegen die Anordnung scheiterte am Oberlandesgericht Berlin-Brandenburg.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen