Hass-Welle gegen Naina auf Twitter

Nach Schulkritik

Hass-Welle gegen Naina auf Twitter

Ihre Kritik am Schulsystem hatte die deutsche Naina (17) über Nacht zum Star in den sozialen Netzwerken gemacht. Doch nun kündigte die hübsche Schülerin ihren Rückzug von Twitter an. "Dieser Hass ist so heftig, ihr widert mich an", schrieb ihren mittlerweile über siebzehntausend Followern.

Der Hype um @nainablabla begann am Wochenende, als Naina mehr Praxis in der Schule forderte. "Niemand bringt uns bei, wie man auf eigenen Beinen steht", klagte die junge Frau auf Twitter. Sie habe zwar gute Noten, fühle sich aber gar nicht aufs Leben vorbereitet. "Ich wünsche mir einen Kurs, in dem mir beigebracht wird, nach dem Abi auf eigenen Beinen zu stehen. Unser Schulsystem ist verbesserungswürdig", gab sie zu bedenken.

twitter.jpg © Twitter

Shitstorm im Netz
Naina erntete zwar sehr viel positives Feedback und sogar die Politik erklärte sich mit ihr solidarisch. Hunderttausende teilten ihr Posting auf Twitter, binnen weniger Tage hatte Naina Massen an neuen Followern. Aber auch Kopfschütteln und sogar Hassbotschaften ließen nicht lange auf sich warten. Viele wunderten sich über die Klage der junge Schülerin und hielten sie - mal mehr, mal weniger freundlich - dazu an, doch mehr Eigeninitiative zu zeigen.

naina2.jpg © Twitter

Scheinbar ging die Kritik der jungen Schülerin jetzt an die Nieren. Fürs Erste machte sie Schluss mit Twitter. "Sagt Bescheid wenn ihr wieder normal seid", verabschiedete sie sich:

twitter1.jpg © Twitter

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen