Neil Armstrong: Erster Mensch am Mond ist tot

Trauer um stillen Helden

© Reuters

Neil Armstrong: Erster Mensch am Mond ist tot

„Er lernte uns die Macht eines kleinen Schrittes“, gedachte US-Präsident Obama dem ersten Menschen am Mond Neil Armstrong (82) nach dessen Tod am Samstag wegen Komplikationen nach einer Bypass-Herz-OP. Überlegt wird ein Staatsbegräbnis, obwohl der Ex-Astronaut als stiller „Held wider Willen“, so seine Familie, bekannt war. Seine Witwe Carol Knight und zwei Söhne aus einer früheren Ehe könnten daher auf eine stille Bestattung im Familienkreis bestehen.

Buzz Aldrin Mondlandung NASA SMALL
© Reuters

„Kleiner Schritt...“
600 Millionen, ein Fünftel der damaligen Weltbevölkerung, saßen am 20. Juli 1969 gebannt vor den grobkörnigen TV-Bildern, als Armstrong nach 402.000 Kilometern der Apollo 11-Reise die Leiter des Landevehikel Eagle herabstieg.

Dann der berühmteste Satz aller Zeiten: „Das ist ein kleiner Schritt für einen Menschen, ein riesiger Sprung für die Menschheit“. Mit Kollegen Buzz Aldrin pflanzte er die US-Flagge am Mond. Es war auch der Höhepunkt der legendären JFK-Präsidentschaft.

Armstrong, der mit 16 die Pilotenprüfung machte, 200 Modelle steuerte und 80 Kampfmissionen im Koreakrieg flog, hatte Nerven aus Stahl. Doch er fiel auch durch Bescheidenheit auf. Nach den Paraden zog er sich an seinen NASA-Schreibtisch zurück.

 

Diashow Neil Armstrong: mit 82 Jahren ist er gestorben
Neil Armstrong: Erster Mensch am Mond ist tot

Neil Armstrong: Erster Mensch am Mond ist tot

Neil Armstrong: Erster Mensch am Mond ist tot

Neil Armstrong: Erster Mensch am Mond ist tot

Neil Armstrong: Erster Mensch am Mond ist tot

Neil Armstrong: Erster Mensch am Mond ist tot

Neil Armstrong: Erster Mensch am Mond ist tot

Neil Armstrong: Erster Mensch am Mond ist tot

Neil Armstrong: Erster Mensch am Mond ist tot

Neil Armstrong: Erster Mensch am Mond ist tot

Neil Armstrong: Erster Mensch am Mond ist tot

Neil Armstrong: Erster Mensch am Mond ist tot

Neil Armstrong: Erster Mensch am Mond ist tot

Neil Armstrong: Erster Mensch am Mond ist tot

Neil Armstrong: Erster Mensch am Mond ist tot

Neil Armstrong: Erster Mensch am Mond ist tot

1 / 8
  Diashow

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Bub (3) stirbt nachdem er sagte: „Mama, ich liebe dich“
Der Horror aller Eltern Bub (3) stirbt nachdem er sagte: „Mama, ich liebe dich“
Er ging zu Bett und sagte noch Gute Nacht, aber er sollte nicht mehr aufwachen. 1
Meistgesuchter Porno-Star der Welt hört auf
Rücktritt Meistgesuchter Porno-Star der Welt hört auf
Die 23-Jährige will sich nicht mehr vor der Kamera entblättern. 2
Bürgermeisterin feuert Flüchtlings-Praktikantin
Weil sie Kopftuch trug Bürgermeisterin feuert Flüchtlings-Praktikantin
Weil sie sich weigerte, ihr Kopftuch abzulegen, wurde sie gefeuert. 3
Das wäre passiert, wenn Hitler den Krieg gewonnen hätte
Wahnwitzige Ideen Das wäre passiert, wenn Hitler den Krieg gewonnen hätte
Irre Visionen zeigen, was die Nazis bei einem Sieg geplant hatten. 4
247 Tote nach Erdbeben in Italien
Ganze Städte zerstört 247 Tote nach Erdbeben in Italien
Katastrophe in unserem Lieblingsurlaubsland: 247 Tote in Italien nach Erdbeben. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Skandalvideo denunziert Österreich
Spott aus Türkei Skandalvideo denunziert Österreich
Der Sender GZT soll Staatsnähe zu Erdogan haben.
Toter nach Zusammenstößen
Bolivien Toter nach Zusammenstößen
Die Bergarbeiter werfen dem sozialistischen Präsidenten Evo Morales vor, eine "neoliberale Agenda" zu verfolgen. Und sie fordern eine Änderung des Bergbau-Gesetzes.
Irrer Kim feiert Raketentest
Nordkorea Irrer Kim feiert Raketentest
Nordkorea hat erneut eine Rakete gestartet.
Hassvideo gegen Österreich
Türkei Hassvideo gegen Österreich
Das Online-Medium "GTZ" hat ein Propaganda-Video ins Netz gestellt, in welchem sieben Gründe genannt werden, warum man nicht in das "skandalöse" Land Östereich kommen sollte. In sechs Minuten wird dabei gegen unseren Staat gehetzt.
247 Tote nach Erdbeben in Italien
Italien 247 Tote nach Erdbeben in Italien
Rettungskräfte suchen weiter nach Vermissten.
Friedensplan in Kolumbien unterzeichnet
Nach 50 Jahren Friedensplan in Kolumbien unterzeichnet
Die kolumbianische Regierung und die linken Farc-Rebellen haben sich auf ein Friedensabkommen geeinigt.
Syrien: Krieg mit Chemiewaffen
Militär und IS Syrien: Krieg mit Chemiewaffen
Bericht - Syriens Militär und IS haben Chemiewaffen eingesetzt.
Erdbeben zerstört Tempel
Myanmar Erdbeben zerstört Tempel
In dem berühmten Tempelanlagen von Bagan gab es schwere Schäden.
Angriff auf amerikanische Universität
Afghanistan Angriff auf amerikanische Universität
Bei einem Angriff auf die Amerikanische Universität in Kabul sind nach Angaben der afghanischen Sicherheitskräfte mehrere Menschen ums Leben gekommen, darunter zwei mutmaßliche Täter.
Erdbeben in Mittelitalien - Tote
Italien Erdbeben in Mittelitalien - Tote
Die Zahl der Opfer des schweren Erdbebens in Mittelitalien ist auf mindestens 120 gestiegen.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.