Video zum Thema Anschlag auf BVB-Bus: Polizei fasst Tatverdächtigen
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

JETZT LIVE

Neue Details zur Festnahme des BVB-Bombers

Nach der Festnahme im Fall des Sprengstoffanschlags auf den Mannschaftsbus des deutschen Fußballclubs Borussia Dortmund (BVB) sucht die Polizei laut Medienbericht nach zwei Komplizen des 28-Jährigen. Die beiden sollen den Angaben zufolge einen Leihwagen in Freudenstadt abgeholt haben - in dem dann möglicherweise die Sprengsätze nach Dortmund gebracht worden seien.

Eine Polizeisprecherin bestätigte, dass es am Freitag in der Früh Einsätze in den baden-württembergischen Städten Tübingen und Rottenburg am Neckar gab. Von möglichen Komplizen war aber zunächst nicht die Rede.

Der deutsche Innenminister Thomas de Maizière (CDU) hat die Festnahme als "großen Erfolg" bezeichnet. "Jetzt geht es darum, Beweise zu sichern und mögliche Hintergründe aufzuklären", betonte de Maizière in Berlin. "Sollten sich die Vorwürfe bestätigen, wäre das ein besonders widerwärtiges Tatmotiv."

Beamte der Spezialeinheit GSG 9 hatten am frühen Freitagmorgen einen 28-Jährigen im Raum Tübingen festgenommen. Er soll aus Habgier versucht haben, möglichst viele Spieler des Vereins zu verletzen oder gar zu töten, um die BVB-Aktie zum Absturz zu bringen.

Die Aktien von Borussia Dortmund haben sich unterdessen um zwei Prozent erholt. Am ersten Handelstag nach dem Anschlag war die Aktie zunächst etwas abgerutscht, schloss letztlich aber 1,7 Prozent im Plus. Mehr Auswirkung auf den Kursverlauf hatten die sportlichen Leistungen: Am Vortag war die Aktie nach dem endgültigen Aus im Viertelfinale der Champions League um rund 3,5 Prozent gefallen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen