Kroatien-Serbien

© EPA

"Neue Seite der Geschichte"

"Dies soll eine neue Seite der gemeinsamen Geschichte sein", schrieb der serbische Präsident Boris Tadic in das "Goldene Buch" am Sitz der kroatischen Regierung. Tadic hat am Mittwoch seinen zweitägigen Staatsbesuch in Kroatien begonnen. Themen der Gespräche zwischen der kroatischen Regierungschefin Jadranka Kosor und Tadic waren neben der Frage der Rückkehrer auch die wirtschaftliche Zusammenarbeit und die Kooperation im Kampf gegen das organisierte Verbrechen.

Tadic unterstützt Kroatien bei EU-Beitritt
Tadic sprach Kroatien auch seine Unterstützung beim EU-Beitritt aus und wies die Vorwürfe zurück, dass Serbien den kroatischen Beitritt aufhalten würde: "Kroatiens Beitritt wird auch für uns positiv sein", sagte Tadic laut "Vecernji list". In der Frage der Verschollenen, die Kroatien und Serbien zur Priorität erhoben hatten, sagte Kosor, dass man alles versuchen werde, um die Frage schnell zu lösen. Es befände sich eine große Zahl Menschen auf der Liste der Verschwundenen und Vermissten.

Rückkehrerfrage geklärt
Davor hatten die Präsidenten Ivo Josipovic und Tadic die Lösung der Rückkehrerfrage präsentiert. Für jene Serben, die nach Kroatien zurückkehren, würde demnach der kroatische Staat die Kosten für die Renovierung ihrer Häuser oder eine Wohnung tragen. Für jene Serben, die in Serbien bleiben wollen, würden die Staaten versuchen, bei der Geberkonferenz Geld zu lukrieren.

Bisher hatte es Kroatien abgelehnt, die Wohnversorgung für jene Serben zu bezahlen, die nicht zurückkehren wollten, berichtete die Zeitung "Novi list". Die Geberkonferenz soll Anfang 2011 stattfinden und wird von Kroatien und Serbien organisiert. Teilnehmen sollen Vertreter der Europäischen Union, den USA und des UNO-Hochkommissariats für Flüchtlinge (UNHCR).

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen