Neue Vorwürfe gegen Loveparade-Macher Neue Vorwürfe gegen Loveparade-Macher

21 Tote

© EPA

 

Neue Vorwürfe gegen Loveparade-Macher

Der nordrhein-westfälische Innenminister Ralf Jäger hat dem Veranstalter der Loveparade in Duisburg schwere Versäumnisse vorgeworfen. Nach derzeitigen Erkenntnissen habe er sein eigenes Sicherheitskonzept nicht umgesetzt, sagte der SPD-Politiker. "In Duisburg deutet einiges darauf hin, dass auf Veranstalterseite kommerzielle Erwägungen Leitlinie des Handelns waren."

Vorwürfe aufklären
Jäger versicherte, die Vorwürfe gegen die Polizei lückenlos aufklären zu lassen. "Ich werde aber nicht zulassen, dass die Polizei als Sündenbock für die Fehler und Versäumnisse Anderer herhalten muss".

Dem Veranstalter und der Stadt Duisburg warf Jäger vor, bei der Aufklärung der Ursachen für die Katastrophe auf der Loveparade nicht mitzuarbeiten. Es werde gemauert. Oberbürgermeister Adolf Sauerland sichert zu, eine weitere rechtliche Stellungnahme in etwa drei Wochen abgeben zu wollen.

Dr. Motte fühlt sich mitschuldig
Loveparade-Gründer Dr. Motte fühlt sich an der Katastrophe von Duisburg mitschuldig. "Ich fühle mich schuldig, dass ich die ganze Sache nicht frühzeitig gestoppt habe", sagte der 50-Jährige dem "Zeitmagazin" laut Vorabmeldung. Beim Verkauf der Rechte an die Fitnesskette McFit sei er überstimmt worden und habe kein Veto eingelegt. Er sehe heute die Loveparade als sein Kind an - "ein Kind, das missbraucht wurde", betonte Dr. Motte alias Matthias Roeingh.

Massenpanik
Am 24. Juli waren auf der Raverparty bei einer Massenpanik 21 Menschen ums Leben gekommen und über 500 verletzt worden. Sauerland wird vorgeworfen, Sicherheitsbedenken gegen die Großveranstaltung in den Wind geschlagen zu haben. Einen sofortigen Rücktritt, wie aus Politik und Gesellschaft gefordert, lehnte er wiederholt ab.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen