Sonderthema:
Neuer Kälte-Weltrekord: Minus 93 Grad

Messung in Antarktis

Neuer Kälte-Weltrekord: Minus 93 Grad

Der kälteste Ort der Welt liegt im Osten der Antarktis. Mit -93,2 Grad Celsius ist an einer unbewohnten Stelle auf dem östlichen Polarplateau nahe dem Südpol am 10. August 2010 ein neuer Kälterekord aufgestellt worden. Das teilten das Nationale Schnee- und Eisdatenzentrum NSIDC der USA am Montag (Ortszeit) mit.

Der bisherige Kälterekord von -89,2 Grad Celsius war 1983 an einer russischen Forschungsstation ebenfalls im Osten der Antarktis gemessen worden. Den neuen Rekord entdeckten Wissenschafter bei der Auswertung der bisher detailliertesten Satellitendaten der vergangenen 32 Jahre.

Die kältesten bewohnten Orte der Erde liegen nach NSIDC-Angaben nicht in der Antarktis, sondern im Nordosten Sibiriens. In Werchojansk wurden demnach im Jahr 1892 und in Oimjakon im Jahr 1933 jeweils knackige -67,8 Grad Celsius gemessen.

button_neue_videos_20130412.png
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen