Noemi sagt

Scheidungsgrund

© Reuters/ AP

Noemi sagt "Papi" zu Berlusconi

Die Neapoletanerin Noemi Letizia, die wegen ihrer unklaren Beziehung zum italienischen Premierminister Silvio Berlusconi im vergangenen Jahr für Schlagzeilen gesorgt hatte und Auslöser für die Scheidung des Premiers von seiner Frau Veronica Lario war, ist 19 Jahre alt geworden. Sie erhielt am Dienstag telefonische Glückwünsche von Berlusconi, berichtete die Tageszeitung "Il Messaggero" am Mittwoch. "Ich betrachte ihn als meinen zweiten Vater. Ich höre immer auf seine Ratschläge", sagte Noemi Letizia, die Berlusconi "Papi" nennt.

Berlusconi hatte im vergangenen Jahr an Noemis Volljährigkeitsparty teilgenommen und ihr ein mit Diamanten besetztes Goldcollier geschenkt. Der Premierminister hatte öffentlich eine Affäre mit der jungen Frau dementiert, als diese noch minderjährig war.

Spekulationen über "Freundschaft"
"Zu viele Lügen sind um uns gebaut worden. Wir haben ein höllisches Jahr erlebt, die wahren Beziehungen zu Berlusconi haben sich aber nicht geändert. Er bleibt ein wahrer Freund unserer Familie", sagte Anna Palumbo, Mutter Noemis. Der Vater Noemis ist angeblich seit mehreren Jahren mit Berlusconi befreundet. Über die Hintergründe dieser Freundschaft hatten italienische Medien lang spekuliert.

Noemi Letizia, die eine Karriere als Schauspielerin und Showgirl versucht, stand im Mittelpunkt des Scheidungsverfahrens, das Berlusconis Frau Veronica Lario angestrengt hat. Lario hatte sich im Mai 2009 verärgert darüber erklärt, dass der 73-jährige Regierungschef auf der Geburtstagsfeier der jungen Frau anwesend war, während er die Geburtstage seiner Kinder ausgelassen habe. Die Ex-Schauspielerin verlangt jetzt von ihrem Noch-Ehemann 3,5 Millionen Euro Alimente monatlich, der Medienzar Berlusconi bietet maximal 300.000 Euro an.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen