Nordkoreas Kim Jong-un hat geheiratet

Spekulationen

© Reuters

Nordkoreas Kim Jong-un hat geheiratet

Geheimnis gelüftet: Nordkoreas junger Machthaber Kim Jong-un ist nach offiziellen Angaben verheiratet. Die Frau mit schwarzem Kurzhaarschnitt, die den knapp 30-jährigen Diktator in den vergangenen Wochen bei verschiedenen Anlässen begleitet hatte, identifizierten die Staatsmedien des kommunistischen Landes am Mittwoch erstmals als Ri Sol Ju.

Kim und "Genossin Ri Sol Ju" hätten an einer Feier anlässlich der Fertigstellung eines Vergnügungsparks in Pjöngjang teilgenommen. Wann die beiden geheiratet haben und andere Details zu Ris biografischem Hintergrund wurden zunächst nicht genannt. Nach Berichten südkoreanischer Medien könnte sie eine Sängerin gewesen sein.

Diashow Kim Jong-un zeigt sich mit Frau
Schwester oder Geliebte? Rätselraten um die Frau an Kim Jong-uns Seite

Schwester oder Geliebte? Rätselraten um die Frau an Kim Jong-uns Seite

Nordkoreas Staatschef besuchte eine Show, bei der auch Disney-Figuren auftraten.

Schwester oder Geliebte? Rätselraten um die Frau an Kim Jong-uns Seite

Schwester oder Geliebte? Rätselraten um die Frau an Kim Jong-uns Seite

Nordkoreas Staatschef besuchte eine Show, bei der auch Disney-Figuren auftraten.

Schwester oder Geliebte? Rätselraten um die Frau an Kim Jong-uns Seite

Schwester oder Geliebte? Rätselraten um die Frau an Kim Jong-uns Seite

Nordkoreas Staatschef besuchte eine Show, bei der auch Disney-Figuren auftraten.

Schwester oder Geliebte? Rätselraten um die Frau an Kim Jong-uns Seite

Schwester oder Geliebte? Rätselraten um die Frau an Kim Jong-uns Seite

Nordkoreas Staatschef besuchte eine Show, bei der auch Disney-Figuren auftraten.

Schwester oder Geliebte? Rätselraten um die Frau an Kim Jong-uns Seite

Schwester oder Geliebte? Rätselraten um die Frau an Kim Jong-uns Seite

Nordkoreas Staatschef besuchte eine Show, bei der auch Disney-Figuren auftraten.

1 / 5
  Diashow

Die nordkoreanischen Medien hatten seit Anfang Juli wiederholt Auftritte einer mysteriösen jungen Frau an der Seite Kims gezeigt, ohne sie jedoch zu identifizieren. Im Ausland war gerätselt worden, ob sie seine Schwester, Freundin oder Ehefrau sei. Sie trat bei Veranstaltungen wie etwa bei einem Konzert mit Tänzern in Kostümen von Disney-Figuren oder beim Besuch eines Kindergartens, stets auffällig in der Rolle einer "First Lady" auf.

Das Bekanntwerden des Ehestandes Kim werteten Beobachter in Südkorea als Überraschung. Dahinter könnte die  Absicht stecken, dass Kim ein freundlicheres Image von sich geben und zugleich das Bild als unerfahrener Machthaber von sich weisen wolle. Auch gab sich Kim zuletzt bei Besuchen ziviler Einrichtungen auffällig volksnah.

Privatleben tabu
Nordkorea ist eines der am stärksten abgeschotteten Länder der Erde. Das Privatleben des Kim-Clans ist in den Medien gewöhnlich tabu. Kim Jong-un wurde erst im Dezember nach dem Tod seines Vaters und langjährigen Militärdiktators Kim Jong-il an die Machtspitze befördert. Über den jüngsten von drei bekannten Söhnen Kim Jong-ils weiß man im Ausland wenig. Kim Jong-un soll in der Schweiz auf eine internationale Schule gegangen sein. Mit seinem Machtantritt war die Hoffnung nach Reformen und Öffnung des Landes verbunden. Bisher gab es dafür aber nach außen keine sichtbaren Anzeichen.

Der Bericht über seinen Ehestand kam wenige Tage nach der Verleihung des Marschall-Titels an Kim. Damit festigte er nach Ansicht von Experten weiter seine Macht. Kim war kurz nach dem Tod seines Vaters auch zum Oberbefehlshaber der Streitkräfte ernannt worden.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
17-Jähriger stirbt wegen Knutschfleck
Am Hals 17-Jähriger stirbt wegen Knutschfleck
Der Jugendliche dürfte weltweit der erste Todesfall deswegen sein. 1
Bomben-Explosion in Brüssel
Keine Verletzten Bomben-Explosion in Brüssel
Fahrzeug durchbrach Absperrungen - Anschlag auf Kriminologisches Institut. 2
Nach Vergewaltigung Alligatoren vorgeworfen
Bestialisches Verbrechen Nach Vergewaltigung Alligatoren vorgeworfen
17-Jährige wollte "Spring Break" im sonnigen Süden verbringen. 3
Amokfahrt mit mindestens 60 Toten
Im Jemen Amokfahrt mit mindestens 60 Toten
Mehr als 60 Verletzte - Angreifer fuhr mit Auto in Rekrutierungszentrum. 4
Hochzeitsgesellschaft in die Luft gesprengt - 18 Tote
Im Irak Hochzeitsgesellschaft in die Luft gesprengt - 18 Tote
Fünf Angreifer stürmten Hochzeitsfeier in Kerbala, 80 Kilometer von Bagdad. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
USA kritisiert Türkei
Türkei-Syrien USA kritisiert Türkei
Die türkische Armee hatten am Mittwoch die Grenze nach Syrien überquert, um dort gegen den IS zu kämpfen, aber auch, um zu verhindern, dass kurdische Rebellen weitere Gebiete erobern.
Asylwerber tritt nach Polizisten
I will kill you Asylwerber tritt nach Polizisten
Durch seine ungestüme Art hat der 17-jährige seine Anzeigenschrift verdoppelt.
17-Jähriger stirbt wegen Knutschfleck
Drama in Mexiko 17-Jähriger stirbt wegen Knutschfleck
Drama in Mexiko: ein 17-Jähriger ist tot, weil seine Freundin (24) ihm einen Knutschfleck verpasst hat. Er dürfte weltweit der erste "Knutschfleck-Tote" sein.
Mammut an der A5 entdeckt
Sensations-Fund Mammut an der A5 entdeckt
Im Zuge von Vorarbeiten für den Bau der A5 im Bezirk Mistelbach stießen Experten der Geologischen Bundesanstalt Mitte August auf Überreste eines Mammuts.
News Flash: Anschlag in Brüssel
News Flash News Flash: Anschlag in Brüssel
Die aktuellen News des Tages.
AKH schickt Opfer 11.270-Euro-Rechnung
Schock AKH schickt Opfer 11.270-Euro-Rechnung
Die Vorgeschichte: Weil die hübsche Rumänin Anna-Maria S. (28, Name geändert) ihr Verhältnis zu einem algerischen Asylwerber (22) beenden wollte, wurde sie am 12. August in seiner Wohnung in der Radetzkystraße brutal zusammengeschlagen und mit einem Stanley-Messer aufs Übelste malträtiert. Da Anna-Maria in Österreich nicht versichert ist, schickte ihr das AKH für die Behandlungen kommentarlos eine Rechnung in Höhe von 11.270 Euro
Spektakulärer Drogenfund
Australien Spektakulärer Drogenfund
Auf einem Kreuzfahrtschiff stieß die Polizei auf mehrere Koffer mit insgesamt 95 Kilogramm Kokain.
Dax tief gestartet
Deutschland Dax tief gestartet
Die Aussicht auf eine nahende US-Zinserhöhung bewegte einige Anleger am Montag zum Verkauf deutscher Aktien.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.