Kein Asyl für Gaddafis Krankenschwester

Norwegen

Kein Asyl für Gaddafis Krankenschwester

Die ehemalige persönliche Krankenschwester des libyschen Staatsführers Muammar al-Gaddafi hat in Norwegen offenbar einen abschlägigen Asylbescheid erhalten. Die 38-jährige Ukrainerin Galyna Kolotnytska war laut Presseberichten vergangene Woche nach Norwegen gereist, nachdem sie Libyen bereits im Februar verlassen hatte und in ihr Heimatland gereist war.

Laut der Internet-Ausgabe der Zeitung "VG" am Dienstag hält sich Kolotntytska trotzdem noch in Norwegen auf. Das Blatt schreibt weiter, dass die bisher zum engsten Vertrautenkreis Gaddafis gehörende Ukrainerin eventuell eine Sondergenehmigung des Justizministeriums zum weiteren Aufenthalt in Norwegen bekommen könnte.

Gaddafis Krankenschwester als wichtige Informantin
Die Krankenschwester soll über wichtige Informationen über den durch den herrschenden Volksaufstand und Bürgerkrieg sowie die NATO-Bombardements gegen sein Regime in Bedrängnis geratenen libyschen Machthaber verfügen. Die Informationen sind für westliche Geheimdienste offenbar interessant. Kolotnytska könnte demnach von den norwegischen Sicherheitsdiensten eingehend befragt werden.Norwegen ist NATO-Mitglied. Das skandinavische Land ist mit einer Fliegerstaffel an den offiziell zur Sicherung der UNO-Flugverbotszone sowie zum Schutz der Zivilbevölkerung geflogenen Angriffen der Militärallianz auf libyschem Territorium beteiligt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen