ORF-Mann in Ukraine verhaftet

Rebellen

ORF-Mann in Ukraine verhaftet

Der ORF-Korrespondent wurde in der Nacht auf Samstag von bewaffneten Separatisten aus seinem Hotelzimmer in Donezk (Ostukraine) geholt. Im Gebäude des früheren ukrainischen Innenministeriums sind der Journalist und sein ukrainischer Kameramann schließlich von der „Staatspolizei“ vernommen worden. Vorwurf: Der ORF-Mann habe in der Nähe von Kampfszenen gedreht.

Protokoll. Nach einigen Stunden war der Spuk vorbei: „Alle waren sehr korrekt zu mir“, schreibt Wehrschütz: „Letztlich musste ich ein Vernehmungsprotokoll unterzeichnen, dann wurde ich zurück ins Hotel gebracht.“

Weitere Leichen. Während in der Ostukraine die Kämpfe weitergehen, wurden an der Absturzstelle des malaysischen Passagierflugzeugs die sterblichen Überreste weiterer Opfer und Gepäck von Insassen geborgen. Am Freitag waren erstmals 70 australische und niederländische Experten am Absturzort der Boeing 777 eingetroffen. Die Maschine wurde am 17. Juli von Separatisten abgeschossen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen