Sonderthema:
Obama reist als erster US-Präsident nach Hiroshima

Keine Entschuldigung

Obama reist als erster US-Präsident nach Hiroshima

Als erster amtierender Präsident der USA besucht Barack Obama an diesem Freitag die japanische Stadt Hiroshima, den Schauplatz des ersten Atombombenabwurfs in der Menschheitsgeschichte. Obama reist nach dem Abschluss des Gipfels der sieben großen Industrienationen (G-7) in Ise-Shima in die nahe gelegenen Großstadt, die 1945 durch die Atombombe der Amerikaner weitgehend zerstört worden war.

70 000 Bewohner starben damals sofort, während weitere 70.000 bis 80.000 später ihren Verletzungen erlagen. Der historische Besuch des US-Präsidenten hat hohen Symbolwert, doch wird es keine Entschuldigung für die verheerende Zerstörung geben. Nach seinen eigenen Worten will Obama mit seiner Visite vor allem auf die weiter bestehende Gefahr durch Atomwaffen hinweisen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen