Öl-Förderobergrenze: Russland diskutiert mit Saudi-Arabien

Die weltgrößten Exporteure

Öl-Förderobergrenze: Russland diskutiert mit Saudi-Arabien

Saudi-Arabien und Russland wollen in einer Arbeitsgruppe gemeinsame Schritte gegen die anhaltend niedrigen Ölpreise ausloten. Am Rande des G-20-Treffens der Staats- und Regierungschefs der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer in China schlossen die beiden weltgrößten Ölexporteure ein Abkommen für eine engere Zusammenarbeit.

Das sagte der saudi-arabische Ölminister Khalid al-Falih am Montag auf einer Pressekonferenz in der chinesischen Stadt Hangzhou. Die Kooperation ziele darauf ab, die Ölmärkte zu stabilisieren, sagte sein russischer Amtskollege Alexander Nowak. Dies beinhalte auch die Möglichkeit einer Produktionsbegrenzung.

Die Energieminister wollen einander bei der IEF-Konferenz (International Energy Forum) in Algerien sowie im November beim OPEC-Treffen in Wien erneut treffen, hieß es in einer gemeinsamen Erklärung.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen