Bin Laden soll einäugig gewesen sein

Laut Stellvertreter

© APA

Bin Laden soll einäugig gewesen sein

Der frühere Chef des Terrornetzwerks Al Kaida, Osama bin Laden, war nach Angaben seines Nachfolgers einäugig. "Für alle, die es noch nicht wussten", erzählt der neue Al-Kaida-Chef Ayman al-Zawahri (Zawahiri) in einem am Mittwoch im Internet veröffentlichten Video, bin Laden sei bei einem Unfall in seiner Jugend auf einem Auge erblindet. In der dritten Folge einer Serie mit dem Titel "Tage mit dem Imam" spricht der Terrorchef zudem von weiteren Episoden aus dem Leben seines Vorgängers.

So erzählt al-Zawahri etwa vom Bruch bin Ladens mit den Muslimbrüdern in Saudi-Arabien, als er sich dem Aufstand gegen die sowjetische Besatzung in Afghanistan anschloss. Es ist das 14. Video al-Zawahris, der nach der Tötung bin Ladens durch US-Elitesoldaten im Mai 2011 in Pakistan an die Spitze der Extremisten aufrückte. Entstanden ist die Aufzeichnung vermutlich vor rund zwei Monaten, denn der Terrorchef erwähnt den Beginn des islamischen Fastenmonats Ramadan. Al-Zawahri gibt sich in dem Video locker, erzählt teils lustige Geschichten und fragt seinen "Regisseur" regelmäßig, ob ihm noch Zeit bleibt.

Diashow Diashow: So leben Osamas Witwen und Kinder
So leben Osamas Witwen und Kinder

So leben Osamas Witwen und Kinder

So leben Osamas Witwen und Kinder

So leben Osamas Witwen und Kinder

So leben Osamas Witwen und Kinder

So leben Osamas Witwen und Kinder

So leben Osamas Witwen und Kinder

So leben Osamas Witwen und Kinder

So leben Osamas Witwen und Kinder

So leben Osamas Witwen und Kinder

So leben Osamas Witwen und Kinder

So leben Osamas Witwen und Kinder

So leben Osamas Witwen und Kinder

So leben Osamas Witwen und Kinder

1 / 7
  Diashow

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Suche nach Maddie: Schock für McCanns
Verzweiflung Suche nach Maddie: Schock für McCanns
Die kleine Madeleine verschwand vor mehr als neun Jahren spurlos. 1
Das sollten Sie bei Subway niemals bestellen
Mitarbeiter packt aus Das sollten Sie bei Subway niemals bestellen
Ein Mitarbeiter enthüllte, welche Produkte empfehlenswert sind - und welche nicht. 2
Vladimir Putin in Florida verhaftet
US-Medien jubeln Vladimir Putin in Florida verhaftet
Der Polizei in West Palm Beach ging offenbar ein ganz dicker Fisch ins Netz. 3
Großfamilie reiste zwei Mal illegal ein und darf jetzt bleiben
Aufregung Großfamilie reiste zwei Mal illegal ein und darf jetzt bleiben
Das zuständige Amt verhängte jetzt ein Abschiebeverbot für die Familie. 4
Bomben-Alarm am Frankfurter Flughafen
Entwarnung nach Evakuierung Bomben-Alarm am Frankfurter Flughafen
Eine Frau mit zwei Kindern soll Sprengstoff-Alarm ausgelöst haben. Mittlerweile wurde Entwarnung gegeben. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Großfamilie zweimal illegal eingewandert - darf bleiben
Zuerst abgeschoben Großfamilie zweimal illegal eingewandert - darf bleiben
Ein Zusammenbruch der Mehrfach-Mutter ermöglicht den legalen Aufenthalt.
Sex-Opa wird verhaftet
Pervers Sex-Opa wird verhaftet
Polizisten nahmen den Perversen schließlich fest und schützen ihn vor der "Lynchjustiz".
Die Zukunft der Elektronik
Elektronikmesse IFA Die Zukunft der Elektronik
Auch Augmented und Virtual Reality werden in diesem Jahr wieder großes Thema sein.
Frankfurter Flughafen zeitweise evakuiert
Deutschland Frankfurter Flughafen zeitweise evakuiert
Einer Frau war es gelungen, unkontrolliert in den Sicherheitsbereich gelangen. Eine Gefahr bestand nach Angaben der Polizei aber nicht.
Bürger klagen gegen CETA
Deutschland Bürger klagen gegen CETA
Das Freihandelsabkommen verstoße gegen das Grundgesetz, so die Begründung.
Die größte Sorge der Österreicher
Sorgen der Österreicher Die größte Sorge der Österreicher
Zuwanderung ist für die Österreicher die größte Herausforderung. Das hat eine internationale Studie von GfK ergeben.
Whatsapp schmeißt alte Betriebssysteme raus
Altes weicht Neuem Whatsapp schmeißt alte Betriebssysteme raus
Erstmals wird auch ein iPhone nicht Whatsapp tauglich sein.
Vereinbarte Waffenruhe
Türkei-Syrien Vereinbarte Waffenruhe
Die Türkei war von Norden her in das Bürgerkriegsland Syrien eingerückt, um dort den IS zu bekämpfen und gleichzeitig zu verhindern, dass Kurdengruppen die Kontrolle über die Region erhalten.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.