Sonderthema:
Paar freut sich über 500 Millionen Dollar

Mega-Gewinn

© Reuters

Paar freut sich über 500 Millionen Dollar

Der Informationstechniker John Robinson und seine Frau Lisa haben ein Drittel des mit 1,58 Milliarden US-Dollar (1,45 Mrd. Euro) prallsten Jackpots der Lotto-Geschichte gewonnen. Das bestätigte die Lotteriegesellschaft am Freitag in Nashville (Tennessee).

Weiter arbeiten
Die beiden Gewinner aus dem Ort Munford (Tennessee) traten am Freitag in Nashville in den Räumen der Lotteriegesellschaft Powerball vor die Presse. Das Ehepaar hat zwei erwachsene Kinder. "Ich rannte durchs Treppenhaus, ich schrie und ich heulte", beschrieb die Arzthelferin Lisa Robinson den Moment nach der Ziehung. Genauso wie ihr Mann will sie auch als Multimillionärin weiter zur Arbeit gehen.

Die Robinsons haben eines der drei Gewinnertickets. Sie hätten sich noch nicht entschieden, ob sie die Einmalzahlung oder eine über 29 Jahre gestreckte Auszahlung in Jahresraten bevorzugen. Bei der ersten Variante würden sie 327,8 Millionen Dollar bekommen, bei der zweiten 528,8 Millionen. Die Inhaber zweier weiterer Gewinner-Tippscheine, aufgegeben in der Nähe von Los Angeles und in Florida, haben sich noch nicht bei der Lotto-Zentrale gemeldet.

TV-Auftritt
Die Robinsons kündigten an, zunächst einmal die Studentendarlehen ihrer Tochter zurückzahlen zu wollen. Ein großes Haus wollen sie nicht bauen. "Das wollte ich früher nicht, das will ich immer noch nicht", sagte Lisa Robinson. Gemeinsam mit Ehemann, Tochter und Hund war sie zunächst in einer Fernsehshow aufgetreten, bevor sie den Gewinn offiziell anmeldete.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Lokal bietet Blowjob zum Kaffee an
Geschäftsidee Lokal bietet Blowjob zum Kaffee an
Für gut 50 Euro bekommt man ein ganz besonderes Kombi-Angebot. 1
Bregret: Briten bereuen Entscheidung jetzt schon
Realitätsschock Bregret: Briten bereuen Entscheidung jetzt schon
Viele Briten waren sich über ihre Entscheidung wohl nicht ganz im Klaren. 2
Vater legt totes Baby in Kühlschrank
Bei 46 Grad im Auto »vergessen« Vater legt totes Baby in Kühlschrank
Bei der mörderischen Hitzewelle im US-Staat Arizona kam es erneut zu einer Tragödie. 3
Brexit: ISIS will Europa nun paralysieren
Jubel über Votum Brexit: ISIS will Europa nun paralysieren
Die Terror-Miliz will Europa nun paralysieren  und plant neue Anschläge. 4
Brexit: Trump blamiert sich mit Tweet
Peinlich Brexit: Trump blamiert sich mit Tweet
Donald Trump trat erneut ins Fettnäpfchen. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Brexit: Johnson dankt Cameron
Großbritannien Brexit: Johnson dankt Cameron
Johnson dankt Cameron und will keine Hast beim EU-Rückzug..
News TV: Brexit - Großbritannien verlässt die EU
News TV News TV: Brexit - Großbritannien verlässt die EU
Themen: Brexit: Großbritannien verlässt die EU, Das sagt Kern zum Brexit, „Scotch Club“ Besitzer erschossen
SPÖ-Kanzler Kern über den Brexit
So reagiert unser Kanzler SPÖ-Kanzler Kern über den Brexit
SPÖ-Kanzler Christian Kern sprach von einem schlechten Tag für Großbritannien, die EU und auch Österreich, versucht aber zu beruhigen.
Brexit: Schock für die Wirtschaft
Die Märkte knicken Brexit: Schock für die Wirtschaft
Der Brexit ist ein Schock für die Wirtschaft und Finanzmärkte: über all brechen die Kurse ein. Man spricht bereits von einem "Black Friday". Beitrag: Manuel Tunzer
Sebastian Kurz über Brexit
Außenminister Sebastian Kurz über Brexit
Außenminister Sebastian Kurz nimmt Stellung zum Brexit.
David Cameron tritt zurück
Brexit fix David Cameron tritt zurück
Der Brexit ist fix. Der britische Premiereminister David Cameron tritt zurück.
Baumeister in Wien auf offener Straße erschossen
Mord Baumeister in Wien auf offener Straße erschossen
Ein 50-Jähriger ist in der Nacht auf Freitag auf offener Straße erschossen worden. Der Mann stieg vor seinem Wohnhaus gerade aus seinem Pkw aus, als ein unbekannter Täter ihn mit mehreren Schüssen tötete und dann flüchtete.
Reaktionen in Berlin zu Brexit-Entscheidung
Brexit Reaktionen in Berlin zu Brexit-Entscheidung
51,9 Prozent der Briten haben nach Angaben des Senders BBC für den Austritt aus der EU gestimmt.
UKIP-Chef Farage: "Die EU stirbt"
Brexit UKIP-Chef Farage: "Die EU stirbt"
Der Chef der rechtspopulistischen Ukip, Nigel Farage, fordert rasche Austrittsverhandlungen.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.