Pakistan drohen neue Überschwemmungen

Wieder Regen

Pakistan drohen neue Überschwemmungen

Im pakistanischen Katastrophengebiet warnen die Behörden vor neuen Überschwemmungen. Am Montag regnete es wieder, während Hunderttausende Flutopfer in provisorischen Zelten ausharrten. Der zuständige Minister in der Provinz Sindh, Jaim Saifullah Dharejo, erklärte, der Damm im Bezirk Sukkur sei großen Belastungen ausgesetzt. "Die kommenden vier bis fünf Tage sind entscheidend."

"Das Hochwasser scheint uns überallhin zu verfolgen", sagte der 45-jährige Ali Bankhsh Bhaio, der am Rande einer Hauptstraße in Sukkur sein Zelt errichtete. "Allah bestraft uns für unsere Sünden."

Bisher wurden rund 20 Millionen Menschen in Pakistan obdachlos. 160.000 Quadratkilometer, rund ein Fünftel des Landes, sind betroffen.

Ban besucht Katastrophengebiet
Am Sonntag besuchte UN-Generalsekretär Ban Ki Moon das Katastrophengebiet und forderte schnellere Hilfe für die Opfer. Die Vereinten Nationen haben zunächst um Finanzhilfen in Höhe von 460 Millionen Dollar (359 Mio. Euro) gebeten, davon gingen bisher 60 Prozent ein. Für den Wiederaufbau nach den Überschwemmungen sind nach Einschätzung der UN mehrere Milliarden Dollar nötig.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen