Papst öffnet Kirche für Frauen

Diakonenweihe

Papst öffnet Kirche für Frauen

Papst Franziskus will die Zulassung von Frauen zum Amt des Ständigen Diakons prüfen. Im Gespräch mit Ordensoberinnen aus allen Erdteilen sprach der Papst davon, eine Kommission einzurichten, die die Aufgaben der Diakoninnen der frühen Kirche kläre. "Das Diakonat für Frauen ist eine Möglichkeit heute", wurde der Papst von italienischen Medien zitiert.

900 Oberinnen empfangen
Die Oberinnen hätten die Frage nach dem Zugang zum Ständigen Diakonat an den Papst herangetragen. Franziskus hatte am Donnerstag 900 Oberinnen aus allen Teilen der Welt im Vatikan empfangen.

Zahlreiche Aufgaben
Diakone haben in der Kirche zahlreiche Aufgaben, vor allem im sozialen Bereich, der Seelsorge und der Gemeindearbeit. Sie stehen in der katholischen Hierarchie eine Stufe unter dem Priester. Das Diakonat ist ein Weiheamt, die nächsthöheren Stufen sind der Priester und der Bischof. Seit der Erneuerung des Amtes im Zweiten Vatikanischen Konzil in den Sechzigerjahren können auch verheiratete Männer zum Diakon geweiht werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen