Peta setzt Kopfgeld aus

Eichhörnchen-Treter

Peta setzt Kopfgeld aus

Flagstaff - Ein Franzose lockte ein Eichhörnchen an den Rand einer Klippe und kickte es dann in den Grand Canyon (US-Staat Arizona). Sein Kumpel filmte die Schweinerei und stellte sie ins Netz. Ein Shitstorm folgte. Der "Kicker" ist immer noch nicht gefasst. Nun hat sich die Tierrechtsorganisation "Peta" eingeschaltet - und ein Kopfgeld auf den Täter ausgesetzt.

Das Original-Video, das der Nutzer "Jonathan Hildebrand" gefilmt haben soll, wurde inzwischen wieder aus dem Netz entfernt. Einige User luden den Streifen aber herunter und stellten das Video wieder online. Hunderttausende sahen es, tausende diskutierten über den Tierquäler-Streifen.

Sehen Sie hier die gemeine Aktion der Tierquäler:

Video zum Thema Eichhörnchen in den "Grand Canyon" getreten

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.

Kopfgeld liegt bei 11 000 Euro
Aber nur Worte waren der Tierreichtsorganisation zu wenig. "Peta" setzte mittlerweile ein Kopfgeld in Höhe von 15 000 Dollar (11 000 Euro) aus. Die Behörden von Arizona arbeiten eng mit Youtube zusammen. Sollten die Männer gefunden werden, drohen ihnen ein Bußgeld von 5000 Dollar (3700 Euro) und sechs Monate Knast.

Sollten Sie, liebe OE24-Leser, Zeuge des Vorfalls geworden sein, melden Sie sich bitte auf englisch unter der Nummer +1-928-638-7888 beim Grand Canyon Chief Ranger Bill Wright.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen