Pferd steckte fünf Tage in Sandbank fest

Spektakulär gerettet

© AP/KTVK

Pferd steckte fünf Tage in Sandbank fest

Nach fünf Tagen auf einer Sandbank in einem Fluss in Arizona ist ein Pferd in einer spektakulären Rettungsaktion von einem Hubschrauber in Sicherheit gebracht worden. Die schnelle Strömung des Gila-Flusses hatte die Sandbank für den Mustang "Colorado" zur Falle werden lassen. Er ernährte sich in dieser Zeit von Blättern an Büschen und Bäumen, die dort wuchsen. Seine Reiterin wurde gemeinsam mit zwei weiteren Personen bereits am Freitag gerettet. Sie hatten versucht, im Fluss zu reiten.

Vor dem fliegenden Transport am Dienstag gab ein Tierarzt dem 400 Kilogramm schweren Mustang eine Beruhigungsspritze und legte ihm Scheuklappen an. Den 800 Meter weiten Flug - in einem Tragegeschirr unterhalb des Hubschraubers hängend - überstand das Pferd mit fliegender schwarzer Mähne trotz des Rotorenlärms problemlos. Am Landepunkt nahm seine Halterin Vickie Eshenbaugh ihr Tier in Empfang. "Es geht ihm gut", sagte Eshenbaugh dem Sender KTVK-TV in Phoenix. "Ich wollte schon immer einen Pegasus."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen