Pharaonenstatue doch nicht Ramses II.

Sensationsfund in Kairo

Pharaonenstatue doch nicht Ramses II.

Bei der in Kairo geborgenen riesigen Pharaonenstatue handelt es sich doch nicht um Ramses II. Inschriften deuteten nach einer ersten Untersuchung darauf hin, dass die Statue vielmehr auf Pharao Psammetich I. zurückgehe, erklärte der ägyptische Altertumsminister Chaled al-Enani am Donnerstag in Kairo. Das meldete die staatliche Nachrichtenseite Al-Ahram.

Ein deutsch-ägyptisches Archäologenteam hatte vor einer Woche die Entdeckung der acht Meter großen Statue im Stadtteil Al-Matarija im Osten Kairos bekanntgegeben. Der Koloss lag - in mehrere Teile zerbrochen - in einer Schlammgrube. Ägyptische Fachleute waren zunächst davon ausgegangen, dass es sich um Ramses II. handelt. Am Fundort befand sich früher die antike Stadt Heliopolis. Dort wurden bereits Überreste eines Tempels vom Ramses II. gefunden.

Zweifel

Allerdings hatte schon der deutsche Ägyptologe Jan Assmann Zweifel angemeldet. Ramses II. wurde auch "der Große" genannt. Der für seine Kriegszüge und Bautätigkeit bekannte Pharao herrschte ab 1279 v. Chr. für 66 Jahre über Ägypten. Psammetich I., Begründer der 26. Dynastie, regierte hingegen im 7. Jahrhundert v. Chr. für mehr als 50 Jahre.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum von oe24.at  
Es gibt neue Nachrichten