Sonderthema:
Wettbüro: Geld-zurück-Garantie bei Freispruch

Wetten auf Pistorius-Prozess

Wettbüro: Geld-zurück-Garantie bei Freispruch

Das irische Wettbüro Paddy Power hat mit einer fragwürdigen neuen Aktion herbe Kritik hervorgerufen: Bis Dienstagnachmittag unterzeichneten bereits über 108.000 Menschen eine Online-Petition gegen die Wette zum Ausgang des Mordprozesses gegen den südafrikanischen Sportler Oscar Pistorius, der seine Freundin Reeva Steenkamp erschossen hat.

Der brutale Tod einer Frau sei weder "Sport" noch "Unterhaltung" und es sei schlicht "abscheulich und beleidigend", in diesem Zusammenhang Wetten abzuschließen.

Paddy Power verspricht eine "Geld-Zurück-Garantie", sollte Pistorius freigesprochen werden. Das Wettbüro warb jüngst in der irischen und britischen Presse pünktlich zum Prozessbeginn in Pretoria sowie zur Oscar-Verleihung in den USA mit der Aktion. "Es ist Oscar-Zeit. Geld zurück, wenn er freikommt", stand in der Anzeige, die eine Oscar-Statue mit dem Kopf von Pistorius zeigt. Der beinbehinderte Sprintstar hatte stets angegeben, seine Freundin aus Versehen erschossen zu haben, weil er sie für einen Einbrecher hielt.

Eine Sprecherin von Paddy Power verteidigte die Aktion. "Wir planen nicht, unsere Wette oder die Werbung dafür zurückzuziehen", erklärte eine Sprecherin. Es sei nichts Neues, auf den Ausgang von Gerichtsprozessen zu wetten und über das Verfahren gegen den Südafrikaner spreche schließlich jeder.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen