Polizei räumt Castor-Blockade

Atom-Krieg

© Getty

Polizei räumt Castor-Blockade

Die Räumung der Schienenblockade von etwa 3.000 Castor-Gegnern in Harlingen nahe Hitzacker im deutschen Wendland ist beendet. Die letzten Demonstranten wurden um kurz vor 07.00 Uhr von der Polizei weggetragen. Damit war die Gleisstrecke für den Castor-Atommülltransport zur Verladestation Dannenberg frei.

Diashow Proteste bei Castor-Transport
Proteste bei Castor-Transport

Proteste bei Castor-Transport

In Harlingen bewacht die Polizei Demonstranten...

Proteste bei Castor-Transport

Proteste bei Castor-Transport

...die Blockaden auf den Zugschienen errichtet hatten.

Proteste bei Castor-Transport

Proteste bei Castor-Transport

...die Schienen zu verlassen.

Proteste bei Castor-Transport

Proteste bei Castor-Transport

Hier bewachen Polizisten die Verladestation Danneberg.

Proteste bei Castor-Transport

Proteste bei Castor-Transport

Der Zug kam mit einer Verspätung von rund 24 Stunden an.

Proteste bei Castor-Transport

Proteste bei Castor-Transport

In Danneberg wird der hochradioaktive Atommüll für die letzte Etappe nach Gorleben auf Tieflader umgesetzt.

Proteste bei Castor-Transport

Proteste bei Castor-Transport

Bei Ankunft des Atommülls konnte in Danneberg eine weit höhere Radioaktivität als üblich aufgezeichnet werden.

1 / 7
  Diashow

Polizeigewahrsam
Nach der Räumung der Castor-Sitzblockade auf den Schienen bei Harlingen in Deutschland Montag früh hat die Polizei etwa 1.000 Demonstranten in Gewahrsam genommen. Das bestätigte ein Sprecher auf Anfrage der Nachrichtenagentur dapd. Die Atomkraftgegner befinden sich laut Polizei in einer Gefangenensammelstelle auf einem Feld bei Harlingen und würden zurzeit mit Essen und Getränken versorgt. Nach Einschätzung von Beobachtern sollen sie solange festgehalten werden, bis der Castor-Zug an Harlingen vorbeigefahren ist.

   Der mit 123 Tonnen hoch radioaktivem Atommüll beladene Zug - er war am Freitag mit dem Ziel Gorleben im französischen La Hague gestartet - hatte Montag früh gegen 8.20 Uhr seine Fahrt von Dahlenburg Richtung Dannenberg fortgesetzt, nachdem er die Nacht über in Dahlenburg gestanden war. Von Sonntag an waren die Gleise bei Harlingen kurz vor Dannenberg nach Angaben der wendländischen Widerstandsgruppe "Widersetzen" teilweise von bis zu 5.000 Demonstranten blockiert worden. Gegen 1.00 Uhr Montag früh hatte die Polizei mit der Räumung der Schienen begonnen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen