Polizei sucht vermisstes Kind - findet Gräber

Fall erinnert an Maddie McCann

Polizei sucht vermisstes Kind - findet Gräber

Vor etwa 25 Jahren verschwand ein britischer Bub auf der griechischen Insel Kos. Ben Needham war 1991 im Alter von 21 Jahren zum letzten Mal lebend gesehen worden. Aufgrund neuer Zeugenaussagen fahndet nun ein britisches Expertenteam in Zusammenarbeit mit der griechischen Polizei nach den Überresten des kleinen Jungen.

Dabei sind die Sonderermittler auf antike Gräber gestoßen. "Wir haben vier Gräber entdeckt, die mindestens 1.500 bis 2.000 Jahre alt sind", erklärte Kommissar John Cousins in einem am Freitag von der Polizei von South Yorkshire veröffentlichten Video. Archäologen untersuchen die Gräber nun, die Suche nach dem vermissten Jungen geht selbstverständlich weiter.

Bub von Bagger erfasst?

Gesucht wird derzeit in der Nähe eines Bauernhofes auf einem großen Feld mit Oliven- und Feigenbäumen. Aufgrund der Zeugenaussagen wird vermutet, dass Ben damals beim Spielen von einem Bagger erfasst worden sein könnte. Außerdem wurden in den vergangenen Jahren von mehreren jungen Männern, die für den vermissten Jungen gehalten wurden, DNA-Proben genommen - jedes Mal mit negativem Ergebnis.

Fall erinnert an Maggie McCann

Der Fall von Ben Needham erinnert auch an die vermisste Maddie McCann. Neun Jahre nach ihrem mysteriösen Verschwinden gibt es noch immer keine Spur von dem britischen Mädchen, das im Mai 2007 aus einer Ferienwohnung in Portugal verschwunden war.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen