Prinz Friso bei

Hoffnung

Prinz Friso bei "minimalem Bewusstsein"

Leichte Hoffnung gibt es für Prinz Friso, der seit Februar im Koma liegt: Nach Informationen der niederländischen Regierung zeigt Friso gelegentlich Anzeichen von "minimalem Bewusstsein". Man schränkt aber ein, dass der Ausblick weiter sehr unsicher und dass das medizinische Team des Krankenhauses in London noch immer sehr besorgt sei. Erst in einigen Monaten wird man mehr Klarheit haben.

Prinz Johan Friso war am 17. Februar 2012 beim alljährlichen Winterurlaub der holländischen Königsfamilie beim Skifahren in Lech am Arlberg von einer Lawine verschüttet worden. Durch einen langen Sauerstoffmangel - er lag rund 25 Minuten unter Schneemassen begraben - sowie einen 50-minütigen Herzstillstand erlitt er weitreichende Hirnschäden. Seitdem liegt der zweitälteste Sohn von Königin Beatrix in einer Londoner Privatklinik im Koma.

Das offizielle Statement des Königshauses

Friso © Screenshot

Diashow Friso: Hollands Ski-Prinz

Friso: Hollands Ski-Prinz

Friso: Hollands Ski-Prinz

Friso: Hollands Ski-Prinz

Friso: Hollands Ski-Prinz

Friso: Hollands Ski-Prinz

Friso: Hollands Ski-Prinz

1 / 6

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen