Prinz George: So prunkvoll wird die Taufe

Gleich sechs Paten

Prinz George: So prunkvoll wird die Taufe

Drei Monate ist der kleine Prinz alt und am Mittwoch wird es zum ersten Mal ernst für den künftigen britischen König. Um Punkt 15 Uhr (16 Uhr unserer Zeit) wird der royale Nachwuchs getauft. Mit dabei in der königlichen Kapelle des St.-James-Palastes: ein 16-köpfiger Männerchor, aber nur 60 geladene Gäste.

Tauf-Zeremonie mit 
Wasser aus dem Jordan

Wie aus dem Königspalast berichtet wurde, wollen Kate und William den Rummel um ihr erstes Baby so gering wie möglich halten. Sogar Prinzessin Anne, Prinz Andrew und Prinz Edward (allesamt Geschwister von Prinz Charles) wurden gar nicht erst eingeladen. Mit dabei dagegen: die Urgroßeltern Königin Elizabeth II. mit Prinz Philipp, die Großeltern Prinz Charles mit Camilla, Kates Eltern Carole und Michael Middleton.
Auch prominente Paten (sechs wird es insgesamt geben) soll Prinz George nicht bekommen. Stattdessen werden langjährige Freunde von Kate und William die Patenschaft übernehmen.

Fix ist: Die Zeremonie wird insgesamt 45 Minuten dauern, George wird ein Taufkleid aus Seide und Satin tragen, in dem schon 30 andere Royals getauft wurden und: Für die Zeremonie wird sogar Wasser aus dem Jordan verwendet.

Nach der Messe wird es nicht nur ein Foto von der Queen und den drei Thronfolgern geben (Charles, William und George), sondern auch noch ein Stück von Kates und Williams Hochzeitstorte – es wurde 2011 extra für diesen Tag eingefroren.

Bischoff: "Prinzessin Diana ist noch allgegenwärtig"

ÖSTERREICH: Die Taufe von Prinz George findet im kleinen Rahmen statt, sogar Teile der royalen Familie müssen heute zu Hause bleiben. Ein Skandal?
Lisbeth Bischoff: In der Vergangenheit waren Königs-Taufen ein Großereignis mit sehr vielen Familienmitgliedern. Kate und William haben sich für einen persönlicheren Rahmen entschieden und auch für einen traditionsreichen Ort.

ÖSTERREICH: Die Kapelle des St.-James-Palasts. 1997 wurde hier der Sarg von Diana aufgebahrt.
Bischoff: Kate und William versuchen immer wieder, Diana in ihr Leben mit einzubeziehen. Sie ist weiterhin allgegenwärtig. Dass die Taufe nun nicht wie sonst im Musikzimmer des Buckingham Palace, sondern an dem Ort stattfindet, an dem sich William von seiner Mutter verabschiedet hat, ist durchaus symbolträchtig.

ÖSTERREICH: Drei Monate ist die Geburt von Prinz George schon her. Ist der Hype um ihn immer noch so groß?
Bischoff: Ja, absolut. Gestern zu Mittag gab es schon die ersten Fans, die sich vor dem Königspalast aufgestellt haben.

(mud)

button_neue_videos_20130412.png

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen