Problem bei A380-Triebwerk entdeckt

Pannen-Serie

© Reuters

Problem bei A380-Triebwerk entdeckt

Nach der gefährlichen Triebwerkspanne bei einem Airbus A380 haben die australischen Ermittler ein "großes Sicherheitsproblem" bei den Motoren konstatiert. Dieses hätte zu "einem katastrophalem Triebwerksausfall" führen können, hieß es in einem am Donnerstag veröffentlichten Untersuchungsbericht der australischen Flugsicherheitsbehörde. Ein potenzieller Defekt bei einer Ölschlauch-Verbindung könnte Ermüdungsrisse, Öllecks und möglicherweise Triebwerksversagen zur Folge haben, hieß es in der Stellungnahme der Behörde.

Ein Ölleck und ein daraus resultierender Brand werden hinter der Ursache für eine Triebwerkspanne bei einer A380-Maschine der australischen Fluggesellschaft Qantas vermutet. Bei dem Triebwerksbrand hatten sich Teile gelöst und die Tragflächen beschädigt. Das Flugzeug hatte wegen der Probleme kurz nach dem Start am 4. November in Singapur notlanden müssen. Daraufhin ließen die australische Airline und auch andere Fluggesellschaften ihre A380-Flotte vorübergehend am Boden. Der doppelstöckige Flieger ist das größte Passagierflugzeug der Welt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen