Protz-Bischof: Zum Papst im Billig-Flieger

Reise nach Rom

Protz-Bischof: Zum Papst im Billig-Flieger

Flucht in die Heilige Stadt oder Kopfwäsche durch den Papst? Der wegen völlig überzogener Baukosten für seinen Amtssitz in der Kritik stehende Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst (53) ist am Sonntag im Morgengrauen nach Rom geflogen – pikanterweise mit einem Flieger der Billig-Airline ­Ryanair. Er führe Gespräche im Vatikan, so ein Bistumssprecher. Ob er in Rom um sein Amt kämpfen oder dem Papst seinen Rücktritt anbieten wollte, war zunächst nicht bekannt.

Ablaufdatum
Sicher ist: In deutschen Katholikenkreisen werde inzwischen nicht mehr davon ausgegangen, dass Tebartz-van Elst im Amt bleiben kann. Die Bild meldete, dass bereits nach einer neuen Verwendung für Tebartz-van Elst gesucht werde. Auch der Vorsitzende der deutschen Bischofskonferenz, Robert Zollitsch, flog zum Papst, um das weitere Vorgehen zu besprechen.

button_neue_videos_20130412.png

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen