Psycho-Teenie stahl Katzen und warf sie Hund zum Fraß vor

Schreckliche Tat

Psycho-Teenie stahl Katzen und warf sie Hund zum Fraß vor

Frank Lewis musste sich nun vor dem Swansea Crown Court in South Wales verantworten. Der 18-Jährige war in ein Katzenheim eingebrochen und stahl dort einen Käfig mit zehn Tieren. Anschließend verwendete er die einzelnen Katzen und ließ sie von seinem Hund jagen und töten. Drei Katzen wurden vor dem Heim tot aufgefunden, vier weitere konnten unverletzt das Drama überstehen. Von drei anderen Tieren fehlt allerdings weiterhin jede Spur. Man geht davon aus, dass sie ebenfalls tot sind. Staatsanwältin Georgina Buckley sagte vor Gericht, dass die Tiere von dem Hund zerfleischt wurden. „Er (Lewis) schlitzte den Tieren die Beine auf, damit sie nicht flüchten konnten“, sagte Buckley. Das Gericht verurteilte Lewis wegen Diebstahls und Sachbeschädigung zu 30 Monaten in einer Anstalt für jugendliche Straftäter.

Es war nicht sein erstes Verbrechen gegen Tiere. Diese schreckliche Tat fand erst zwei Wochen nach seiner Verurteilung wegen eines anderen Vergehens statt. Damals wurde er dabei erwischt, wie er ein Schaf geköpft hatte.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen