Pussy Riot: Neuer Song aus dem Knast

"Single zum Urteil"

Pussy Riot: Neuer Song aus dem Knast

2 Jahre Straflager für die drei Frauen, doch ihre Band-Kolleginnen veröffentlichen ein neues Lied. Das Thema: Revolution gegen Präsident Putin.

Die Band-Kolleginnen der drei zu zwei Jahren Straflager verurteilten russischen Musikerinnen der Band „Pussy Riot“ haben ein neues Lied veröffentlicht. In dem Song „Single zum Urteil“ rockt die Punk-Band in bewährter Manier gegen den russischen Präsidenten Vladimir Putin, wie Bild.de berichtet: „Das Land geht auf die Straße mit Mut / Das Land sagt dem Regime Auf Wiedersehen.” Und weiter: „Putin entzündet das Feuer der Revolution”.

Und das nicht einmal 24 Stunden nach der Verurteilung der drei Front-Frauen Nadeschda Tolokonnikova (22), Maria Alechina (24) und Jekaterina Samuzewitsch (30) zu zwei Jahren Haft in einem der härtesten Straflager Russlands.

„Werbung“ hatte Pussy Riot laut der Zeitung „Kommersant” gemacht, indem eine maskierte Aktivistin am Freitag vor dem Chamownitscheski-Gericht das Lied abgespielt und CDs in die Menge der Anhänger geworfen hatte.

Nadeschda Tolokonnikova 1/3

Nadeschda Tolokonnikova

Yekaterina Samutsevic 2/3

Yekaterina Samutsevic

Maria Alekhina 3/3

Maria Alekhina

  Diashow

Den Angeklagte droht nach einem Punkgebet gegen Putin und Patriarch Kirill in der wichtigsten russisch-orthodoxen Kirche eine langjährige Haftstrafe.

Den Angeklagte droht nach einem Punkgebet gegen Putin und Patriarch Kirill in der wichtigsten russisch-orthodoxen Kirche eine langjährige Haftstrafe.

Den Angeklagte droht nach einem Punkgebet gegen Putin und Patriarch Kirill in der wichtigsten russisch-orthodoxen Kirche eine langjährige Haftstrafe.

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

   |  Neu anmelden